Michael Rösch erhält weitere Chance im Weltcup

SID
Montag, 12.12.2011 | 15:49 Uhr
Michael Rösch konnte Bundestrainer Mark Kirchner mit seinen Leistungen überzeugen
© Getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Staffel-Olympiasieger Michael Rösch (Altenberg) hat seine Chance genutzt und gehört nach überzeugenden Leistungen auch weiterhin zum Weltcupteam der deutschen Biathleten.

Die Entscheidung, dass er auch weiterhin im Weltcup starten wird, teilte der dreimalige WM-Dritte am Montag auf seiner Facebook-Seite mit.

Demnach wird Rösch am Donnerstag beim Sprintrennen im österreichischen Hochfilzen an den Start gehen. Er habe Bundestrainer Mark Kirchner gesprochen, und "er hat mir die frohe Nachricht mitgeteilt", schrieb Rösch.

Bundestrainer überzeugt

An gleicher Stelle hatte der Sachse am vergangenen Freitag sein Comeback gefeiert, nachdem er nach einem Formtief fast zwei Jahre lang nicht im Weltcup eingesetzt worden war.

Der 28-Jährige überzeugte seine Trainer in Hochfilzen mit den Plätzen 27 im Sprint und 15 in der Verfolgung.

Wegen Schneemangels wurde der dritte Weltcup des Winters im französischen Annecy nach Hochfilzen verlegt, so dass die Mannschaft des Deutschen Skiverbandes in dieser Woche nicht umziehen musste und den freien Montag zur Regeneration nutzen konnte. Am Mittwoch steht das offizielle Training auf dem Programm, doch auch am Dienstag hat Kirchner eine Einheit angesetzt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung