Kein Podestplatz für deutsche Athleten

Graf bei Svendsen-Sieg auf Rang acht

SID
Samstag, 10.12.2011 | 12:03 Uhr
Florian Graf wurde als bester Deutscher Achter in der Verfolgung
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Die deutschen Biathleten haben beim Weltcup im österreichischen Hochfilzen auch im zweiten Rennen eine Podestplatzierung verpasst. Als Bester aus dem Team des DSV landete Florian Graf mit 22,6 Sekunden Rückstand im Verfolgungsrennen über 12,5 km auf dem achten Platz. Der 23-Jährige aus Eppenschlag verbuchte nach zwei Schießfehlern damit seine zweite Platzierung in den Top 10 innerhalb von zwei Tagen, nachdem er am Freitag im Sprint den siebten Platz erkämpft hatte.

Den Sieg sicherte sich Doppel-Olympiasieger Emil Hegle Svendsen aus Norwegen in 33:09,0 Minuten trotz zweier Schießfehler vor seinem Landsmann Tarjei Bö (0,1 Sekunden zurück/1 Schießfehler) im Zielsprint.

Bö, letztjähriger Gewinner des Gesamtweltcups, hatte im Foto-Finish das Nachsehen, verwies auf der Schlussrunde aber den erneut starken Schweizer Benjamin Weger (3,2/1) auf Rang drei.

Sprintweltmeister Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) arbeitete sich nach nur einem Schießfehler von Platz 18 auf den neunten Platz nach vorn, Michael Rösch (Altenberg/1 Schießfehler) verbesserte sich um 15 Positionen auf Rang 12.

Für ein gutes deutsches Gesamtergebnis sorgten außerdem Andreas Birnbacher (Schleching/4 Schießfehler) als 15., Simon Schempp (Uhingen/3) als 16. und der dreifache Turin-Olympiasieger Michael Greis (Nesselwang/2) auf dem 19. Platz.

Der Biathlon-Weltcup im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung