Langlauf-Weltcup in Norwegen

Herrmann und Heun scheitern im Viertelfinale

SID
Sonntag, 20.02.2011 | 16:44 Uhr
Denise Hermann und Daniel Heun enttäuschten beim Langlauf-Weltcup in Norwegen
© sid
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die deutschen Skilangläufer haben zum Abschluss des Weltcups im norwegischen Drammen enttäuscht. Denise Herrmann und Daniel Heun scheiterten bereits im Viertelfinale.

Verpatzte WM-Generalprobe für die deutschen Skilangläufer: Zum Abschluss des Weltcups im norwegischen Drammen kam drei Tage vor Beginn der Nordischen Ski-WM in Oslo kein DSV-Athlet im Sprint über das Viertelfinale hinaus.

Denise Herrmann scheiterte als 29. der Qualifikation ebenso in der Runde der letzten 30 wie Daniel Heun, der als 30. gerade so die Qualifikation geschafft hatte.

Weltcup-Führende Kowalczyk mit Stockbruch

Im Finale der Frauen setzte sich die US-Amerikanerin Kikkan Randall vor der Norwegerin Maiken Caspersen Falla und der Schwedin Charlotte Kalla durch.

Die Weltcup-Führende Justyna Kowalczyk aus Polen schied im Viertelfinale mit Stockbruch aus, ihrer Verfolgerin Marit Björgen aus Norwegen belegte im Finale Rang fünf.

Bei den Herren gewann der Schwede Emil Jönsson vor dem Kanadier Alex Harvey und Petter Northug aus Norwegen.

Heun kämpft noch um ein WM-Ticket

Herrmann hatte in ihrem Viertelfinale Pech und stürzte. "Da bin ich wohl mit Stock auf den Ski drauf", sagte Herrmann, die trotzdem Vierte in ihrem Lauf wurde und optimistisch Richtung WM blickte: "Ich bin gut drauf, die Form passt."

Heun, der noch um ein WM-Ticket kämpft, hatte sich seine Kräfte vergeblich für den Schlussspurt aufgehoben. "Ich weiß nicht, ob ein 30. Platz reicht", sagte Heun: "Es gab keine Vorgabe."

Bei den Frauen waren Hanna Kolb, Lucia Anger und Stefanie Böhler ebenso in der Qualifikation gescheitert wie bei den Männern Tobias Angerer und Franz Göring.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung