EM in Bulgarien und Italien

Volleyballer starten mit Schlüsselspiel

SID
Mittwoch, 07.10.2015 | 12:33 Uhr
Bundestrainer Vital Heynen und sein Team trifft zum Auftakt auf Bulgarien
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft bekommt es zum Auftakt der EM in Bulgarien und Italien (9. bis 18. Oktober) direkt mit dem härtesten Gegner der Vorrunde zu tun. In Sofia trifft die Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen auf Co-Gastgeber Bulgarien (Freitag, 19.30 Uhr).

"Es ist ein Spiel, was der EM in meinen Augen ein ganzes Stück die Richtung vorgibt", sagte Bundestrainer Vital Heynen dem SID vor der Abreise.

Die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) bekommt es in der Gruppe A noch mit den Niederlanden (Samstag, 16.30 Uhr) und Tschechien (Sonntag, 16.45 Uhr) zu tun, zwei schlagbaren Gegnern. Der Sieger der Auftaktpartie hat also gute Chancen auf den Gruppensieg und die damit verbundene direkte Qualifikation für das Viertelfinale.

"Es ist zwar kein Alles-oder-Nichts-Spiel, aber fast. Bulgarien war lange Zeit unser Angstgegner. Das haben wir letztes Jahr bei der WM umgedreht und endlich mal klar gewonnen", sagte Heynen. Als WM-Dritter gehört die DVV-Auswahl zu den Favoriten und will die erste deutsche EM-Medaille holen.

Alles zum Mehrsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung