Hambüchen und Co. vor der Kunstturn-WM

Generalprobe gelungen

SID
Samstag, 10.10.2015 | 16:26 Uhr
Fabian Hambüchen hat trotz dem Sieg noch Luft nach oben vor der WM
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Die deutschen Kunstturner um Ex-Weltmeister Fabian Hambüchen haben den Länderkampf in Dessau gewonnen, zwei Wochen vor der WM in Glasgow aber noch Steigerungspotenzial offenbart. Die deutsche Riege setzte sich bei ihrem Heimspiel mit ordentlichen 348,10 Punkten vor der Schweiz (344,10) und Südkorea (341,05) durch.

"Ich bin mit meinem persönlichen Wettkampf sehr zufrieden, aber insgesamt haben wir noch Luft nach oben. In den nächsten Wochen müssen wir noch einmal voll rangehen", sagte Hambüchen (Wetzlar), der bester Mehrkämpfer war. Der 27-Jährige zeigte wieder eine gute Reckübung mit der Schwierigkeit 7,3 und einem Endwert von 15,500 Punkten.

"Es gibt noch ein paar Reserven. Wir müssen sehen, ob wir diese erschließen können", sagte auch Cheftrainer Andreas Hirsch. Seinen ersten Länderkampf seit seinem im September 2014 erlittenen Kreuzbandriss absolvierte der Olympia-Zweite Marcel Nguyen (Unterhaching), der an seinem Paradegerät Barren allerdings mit dem Fuß hängen blieb.

Die deutschen Turnerinnen erreichten in Dessau mit 223,80 Punkten den zweiten Platz. Der Sieg ging an Brasilien (224,25), Dritter wurde die Schweiz (217,00). Cheftrainerin Ulla Koch war trotzdem zufrieden: "Wir haben bis auf eine Ausnahme einen fehlerfreien Wettkampf geturnt. Wir sind auf einem guten Weg nach Rio."


Besten Acht zu Olympia

Dabei spielte Koch auf die Chemnitzerin Sophie Scheder an, die beim Wettkampf vom Schwebebalken gefallen war. Beste deutsche Turnerin war Pauline Schäfer (Pflugscheid-Hixberg).

Bei der WM vom 23. Oktober bis 1. November qualifizieren sich die besten acht Mannschaften direkt für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro. Eine zweite Olympia-Chance eröffnet sich für die Riegen auf den Plätzen neun bis 16 bei den Pre-Oympics im April kommenden Jahres in Brasilien.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung