Europe Top 16 in Baku

Ovtcharov triumphiert in Baku

SID
Sonntag, 08.02.2015 | 20:18 Uhr
Dimitrij Ovtcharov steht im Finale beim Europe Top 16
© getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals

Das deutsche Tischtennis-Ass Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) hat das Europe Top 16 in Baku gewonnen. Der Olympiadritte und Europameister, der 2012 Gewinner der letzten Auflage des Vorgänger-Turniers Europe Top 12 war, triumphierte im Endspiel gegen den portugiesischen Weltranglistenzehnten Marcos Freitas knapp mit 4:3.

Doppel-Europameisterin Petrissa Solja (Berlin) unterlag hingegen im Finale um den zweitwichtigsten Titel auf dem Kontinent.

Solja musste sich gegen die österreichische Ex-Europameisterin Liu Jia nach einem 1:4 mit Silber begnügen. Die ehemalige EM-Zweite Irene Ivancan, die im Halbfinale Solja unterlegen war, eroberte sich durch einen 4:3-Erfolg im kleinen Finale gegen Li Jiao (Niederlande) noch Rang drei.

"Ich bin natürlich im ersten Moment schon etwas traurig. Immerhin habe ich ein Endspiel verloren", sagte Solja. Lob gab es trotzdem von der Bundestrainerin Jie Schöpp: "Peti hat insgesamt ein starkes Turnier gezeigt. Sie hat taktisch insgesamt gut gespielt und versucht, Dinge umzusetzen, die wir im Training erarbeitet haben. Das hat in einigen Spielen geklappt. Auf ihre Leistung kann man weiter aufbauen."

Steger und Mengel schwach

Aufgrund ihrer Endspielteilnahmen sicherten sich der Weltranglistensechste Ovtcharov und Solja einen von jeweils drei Plätzen für die Weltcup-Turniere im Herbst. Auch Ivancan sicherte sich mit ihrem Sieg die Direktqualifikation für das Eliteturnier.

Die starken Leistungen von Ovtcharov und Solja überstrahlten im deutschen Lager auch so manche Ernüchterung. Besonders bei den Herren blieben in Abwesenheit des verletzten EM-Rekordsiegers Timo Boll (Düsseldorf) der zweimalige EM-Dritte Bastian Steger (Bremen) und der deutsche Ex-Meister Steffen Mengel (Bergneustadt) ohne Sieg hinter den Erwartungen zurück.

Das Damen-Quartett hingegen erreichte komplett das Viertelfinale, in dem allerdings für Team-Europameisterin Kristin Silbereisen (Berlin) und Ex-Europameisterin Jiaduo Wu (Metz) Endstation war. Die deutschen Spitzenspielerinnen Han Ying (Tarnobrzeg) und Shan Xiaona (Berlin) waren in Baku nicht spielberechtigt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung