Tischtennis

DTTB-Damen vorzeitig im Viertelfinale

SID
Bundestrainerin Jie Schöpp kann mit ihren Damen zufrieden sein
© getty

Die deutschen Tischtennis-Damen haben bei der EM in Lissabon vorzeitig den Einzug ins Viertelfinale geschafft. Das Team von Bundestrainerin Jie Schöpp gewann auch sein zweites Gruppenspiel gegen Österreich 3:0 und steht damit als Gruppensieger fest. Zum Auftakt hatte der Titelverteidiger Frankreich mit 3:0 besiegt.

Der Abschluss gegen die bislang sieglose Türkei hat für die Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) damit nur noch statistischen Wert. "Wir werden die Chance nutzen und die Aufstellung wechseln", sagte Schöpp: "Alle fünf Spielerinnen können noch wichtig werden, daher müssen sich auch alle an die Halle und die Bälle gewöhnen."

Gegen Österreich punkteten wie schon gegen Frankreich die Weltranglistenneunte Han Xing (Tarnobrzeg/Polen), die bislang noch ohne Satzverlust ist, sowie Shan Xiaona und Petrissa Solja (Berlin). Shan gelang ihr zweiter Fünfsatzerfolg des Tages, ihre Gegnerin war Amelie Solja, Schwester der deutschen Petrissa Solja.

Die deutschen Damen hatten im vergangenen Jahr in Schwechat/Österreich ihre 15-jährige Titelflaute beendet. Zuvor hatten DTTB-Spielerinnen 1962, 1968, 1996 und 1998 EM-Gold im Team gewonnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung