Tennis

Zverev weiter, Party für Willis

Von SPOX
Nach dem Match seines Lebens: Marcus Willis verabschiedet sich
© getty

Der dritte Tag in Wimbledon steht zuerst im Zeichen des Regens, dann im Zeichen von Marcus Willis. Der Lokalmatador ist in seinem Match gegen Roger Federer chancenlos, lässt sich aber dennoch feiern. Alex Zverev und Andrea Petkovic brauchen nicht lange, die Koffer packen muss Florian Mayer. Der Rest muss warten.

Damen - 1. Runde (alle Matches)

Andrea Petkovic (GER/32) - Nao Hibino (JPN) 3:6, 7:5, 6:2

Beim Stand von 5:1 für Petkovic und 40:15 für Hibino im dritten Satz war das Match am Vortag wegen Regens abgebrochen worden. Petko hoffte auf einen Kurzeinsatz, und als sie nach einer kurzen Regenverzögerung endlich auf den Court durfte, erfüllte sich diese Hoffnung. Bei eigenem Aufschlag reichten ein Ass, zwei Vorhandwinner und ein Fehler der Gegnerin, dann war Schluss.

"Ich habe zuerst sehr schlecht gespielt, aber mich dann mit Kampfgeist und Willen zurückgefightet", analysierte sie anschließend ihr Match am Sky-Mikrofon. Die sechste deutsche Spielerin in Runde zwei trifft nun auf die Russin Elena Vesnina.

Julia Boserup (USA) - Tatjana Maria (GER) 6:4, 0:6, 6:2

Agnieszka Radwanska (POL/3) - Kateryna Kozlova (UKR) 6:2, 6:1

Petra Kvitova (CZE/10) - Sorana Cirstea (ROU) 6:0, 6:4

Nach 15 Minuten hatte die zweifache Wimbledon-Siegerin bereits den ersten Satz eingefahren, Cirstea dabei gerade einmal vier Punkte gegönnt. Es roch bereits nach einer epischen Demontage, doch dann verkaufte sich Cirstea immerhin noch teuer. Dennoch: 7 Asse, 20 Winner, nur 8 Fehler: Mit Kvitova ist mal wieder zu rechnen.

Wegen Regens unterbrochene Matches:

Annika Beck (GER) - Heather Watson (GBR) 3:6, 6:0, 1:0

Daumen drücken bei Annika Beck! Sie hatte das Match gegen Heather Watson nach verlorenem ersten Satz und den mannigfaltigen Regenunterbrechungen so richtig schön im Griff, machte im zweiten Durchgang nur vier Fehler - Watson derer 11 - und holte den zu Null. Dann gab es sogar das Break im Entscheidungssatz, die Lokalmatadorin war von der Rolle.

Aber als es wieder zu tropfen anfing, beschwerte sich Beck über den rutschigen Rasen. Völlig zu Recht, wie sich herausstellte: Beim nächsten Punkt rutschte sie weg und verletzte sich am Knöchel. Während sie sich behandeln ließ, wurde das Spiel erst einmal unterbrochen. Hoffentlich schwillt der Knöchel über Nacht nicht an, dann hat sie richtig gute Chancen.

Wegen Regens nicht begonnene Matches:

Mona Barthel (GER) - Kiki Bertens (NED/26)

Anna-Lena Friedsam (GER) - Ekaterina Alexandrova (RUS)

Carina Witthöft (GER) - Kurumi Nara (JPN)

Angelique Kerber (GER/4) - Varvara Lepchenko (USA)

Sabine Lisicki (GER) - Samantha Stosur (AUS/14)

Garbine Muguruza (ESP/2) - Jana Cepelova (SVK)

Die Weltrangliste der Damen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung