Schmuck statt Tennis

Bartoli dementiert Comeback-Pläne

SID
Donnerstag, 12.03.2015 | 14:55 Uhr
Marion Bartoli hat im Jahr 2013 überraschend ihren Rücktritt erklärt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
Fr12:30
WTA Birmingham: Viertelfinals
Mallorca Open Women Single
Fr12:30
WTA Mallorca: Viertelfinals
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Die frühere Wimbledonsiegerin Marion Bartoli hat die von ihr befeuerten Gerüchte über ein Comeback auf der WTA-Tour dementiert.

"Mein Leben dreht sich inzwischen um meine Schmuckkollektion. Und ich plane noch mehr Projekte, ich möchte Schuhe und Unterwäsche entwerfen. Außerdem startet der Verkauf meines Frozen Yoghurts während des Turniers in Wimbledon", sagte die 30-jährige Bartoli am Rande eines Showkampfs gegen Jana Novotna (Tschechien) in Abu Dhabi.

Die ehemalige Weltranglistensiebte Bartoli, die im August 2013 überraschend zurückgetreten war, hatte die Spekulationen vor ein paar Tagen angeheizt, als sie via Twitter fragte: "Soll ich zurückkehren oder nicht? Was meint ihr?"

Die Französin zeigte sich überrascht, dass daraufhin Comeback-Gerüchte die Runde gemacht hatten. "Ich wollte einfach nur die Meinung meiner Fans hören. Ich weiß nicht, wie die Journalisten auf die Idee kommen konnten, dass ich zurückkehre", sagte Bartoli, die 2013 das Wimbledonfinale gegen Sabine Lisicki (Berlin) gewonnen hatte.

Marion Bartoli im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung