Bei WTA-Turnier in Luxemburg

Petkovic und Beck weiter

SID
Mittwoch, 16.10.2013 | 22:49 Uhr
Andrea Petkovic steht in Luxemburg im Achtelfinale
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale

Andrea Petkovic und Annika Beck sind beim mit 173.193 Euro dotierten WTA-Turnier in Luxemburg nach Energieleistungen in die nächste Runde eingezogen.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten besiegte Petkovic die an Position sieben gesetzte Kanadierin Eugenie Bouchard mit 2:6, 7:5, 6:1 und qualifizierte sich damit für das Achtelfinale. Sogar einen Schritt weiter ist Beck nach einem 6:2, 4:6, 6:4 über die an Nummer fünf eingestufte Tschechin Lucie Safarova.

Gegen die 19-jährige Bouchard, die bei ihrem Final-Debüt am vergangenen Wochenende in Osaka gegen Samantha Stosur (Australien) verloren hatte, verwandelte Petkovic nach 1:59 Stunden ihren ersten Matchball. In der Runde der letzten 16 trifft sie nun auf die Italienerin Karin Knapp, die sich zuvor in drei Sätzen gegen die kasachische Qualifikantin Sesil Karatantschewa durchgesetzt hatte.

Beck Favoritin in nächster Runde

Nach einem Traumstart und einer frühen 5:0-Führung im ersten Satz schien Beck ihr Achtelfinalmatch allmählich aus den Händen zu gleiten. Beim Stand von 2:4 im dritten Satz kämpfte sich die 19-Jährige jedoch wieder zurück in die Partie und buchte nach 1:55 Stunden ihr Ticket für das Viertelfinale. Dort gilt Beck gegen die in der Weltrangliste an Position 144 gelistete Qualifikantin Katarzyna Piter aus Polen als Favoritin.

Derweil steht mit Tereza Smitkova die Achtelfinalgegnerin der Wimbledonfinalistin Sabine Lisicki (Berlin/Nr. 3) fest. Die tschechische Qualifikantin setzte sich überraschend mit 7:5, 6:1 gegen Kristina Mladenovic aus Frankreich durch.

Die Luxemburg Open im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung