Sonntag, 13.10.2013

WTA-Turnier in Linz

Kerber gewinnt ihren dritten WTA-Titel

Die topgesetzte Angelique Kerber hat das Hallenturnier in Linz gewonnen und sich nach 18-monatiger Wartezeit ihren dritten Titel auf der WTA-Tour gesichert.

Angelique Kerber musste sich ihren dritten Titel hart erkämpfen
© getty
Angelique Kerber musste sich ihren dritten Titel hart erkämpfen

Die 25-Jährige aus Kiel bezwang im Finale der mit 235.000 Dollar dotierten Veranstaltung die ehemalige Nummer eins Ana Ivanovic mit 6:4, 7:6 (8:6). Kerber wehrte im zweiten Durchgang vier Satzbälle der an Position drei gesetzten Serbin ab.

Nach 1:37 Stunden verwandelte die Weltranglisten-Zehnte Kerber ihren vierten Matchball und präsentierte sich gut eine Woche vor Beginn des WTA-Masters in Istanbul (22. bis 27. Oktober) in guter Verfassung.

Mit ihrer Halbfinalteilnahme in Linz hatte sich die Linkshänderin als letzte Spielerin und zum zweiten Mal in Folge das Ticket für das Saisonfinale der besten acht Profis am Bosporus gesichert. "Das ist ein großartiges Gefühl. Ich freue mich sehr, wieder dort spielen zu können", sagte Kerber, die 2012 nach drei Niederlagen in den Gruppenspielen den Einzug ins Halbfinale von Istanbul verpasst hatte.

Kerber früh in Führung

In Linz knüpfte "Angie" in ihrem insgesamt achten Finale auf der WTA-Tour an ihre zuletzt gezeigten Leistungen an. Einen Tag zuvor hatte Kerber im Halbfinale die Spanierin Carla Suarez Navarro mit 6:2, 6:0 bezwungen und Revanche für die Achtelfinal-Niederlage bei den US Open genommen.

Gegen die gleichaltrige Ivanovic lag Kerber im ersten Durchgang bereits mit zwei Breaks und 4:1 in Führung, ehe sie den Ausgleich hinnehmen musste. Doch in der entscheidenden Phase behielt sie kühlen Kopf, punktete immer wieder mit ihrer Vorhand und nutzte nach 40 Minuten ihren ersten Satzball.

Kerber wehrt vier Satzbälle ab

Den Schwung konnte Kerber aber nicht mitnehmen und lag in der Folge schnell mit 1:3 in Rückstand. Danach zeigte sie aber ihre gewohnten Kämpferqualitäten, vergab aber beim Stand von 5:4 drei Matchbälle hintereinander. Nervenstark wehrte Kerber aber kurz darauf zwei Satzbälle der Weltranglisten-16. Ivanovic ab und rettete sich in den Tiebreak, in dem sie weitere zwei Satzchancen der Serbin abwehrte. Insgesamt nutzte die Deutsche sechs ihrer insgesamt 13 Breakchancen.

2012 hatte sie die Hallenturniere in Paris und Kopenhagen gewonnen. In dieser Saison hatte Kerber vor dem Triumph von Linz die Finals von Monterrey/Mexiko und Tokio erreicht, aber verloren.

Die WTA-Rangliste im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
WTA
ATP

Weltrangliste der Damen

Weltrangliste der Herren

Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.