WTA-Championships in Istanbul

Stosur und Zvonareva im Halbfinale

SID
Freitag, 28.10.2011 | 20:21 Uhr
Samantha Stosur steht nach dem Sieg gegen Li Na im Halbfinale der WTA-Championships
© Getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Samantha Stosur und Vera Zvonareva komplettieren das Halbfinale der WTA-Championships in Istanbul.

Die australische US-Open-Siegerin Stosur setzte sich in der Weißen Gruppe überraschend deutlich mit 6:1, 6:0 gegen French-Open-Siegerin Li Na aus China durch. Die Russin Zvonareva profitierte in der Roten Gruppe von der 6:7 (4:7), 3:6-Niederlage von Agnieszka Radwanska (Polen) gegen die bereits zuvor qualifizierte Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien.

Stosur trifft in der Vorschlussrunde der mit 4,9 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung auf Kvitova, Zvonareva spielt gegen die Weißrussin Victoria Azarenka. "Ich bin sehr glücklich. Das Halbfinale ist immer schwierig, da gibt es kein leichtes Match", sagte Stosur nach ihrem Erfolg.

"Zu viele Fehler"

Radwanska verspielte in der Roten Gruppe trotz 5:1-Führung im ersten Satz die Halbfinalteilnahme. Schon ein Satzerfolg hätte der Polin zum Einzug in die Runde der letzten Vier gereicht. Kvitova verwandelte nach 1:43 Stunden ihren ersten Matchball und feierte im dritten Spiel den dritten Sieg.

"Ich habe zu Beginn viele Fehler gemacht. Nach dem Rückstand bin ich dann aber mehr in die Bälle gegangen und freue mich jetzt auf das Halbfinale", sagte Kvitova.

Die bereits vor dem letzten Gruppenspiel fürs Halbfinale qualifizierte Azarenka verlor ihre Partie gegen die Französin Marion Bartoli 7:5, 4:6, 4:6. Bartoli war nach zwei Begegnungen für die verletzte Russin Maria Scharapowa ins Feld gerückt.

Die WTA-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung