Wasserspringer-Duo überrascht

EM: Kurjo/Phan gewinnen Gold

SID
Dienstag, 10.05.2016 | 23:12 Uhr
Das Duo Kurjo/Phan sorgte bei der EM für Furore und holte überraschend die Goldmedaille
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Die Berlinerinnen Maria Kurjo und My Phan haben bei der Schwimm-EM in London überraschend Gold im Synchronspringen vom Turm gewonnen. Die Vize-Europameisterinnen von 2014 verbesserten sich im Schwimmstadion der Olympischen Spiele 2012 im letzten Durchgang noch vom vierten auf den ersten Platz.

Mit insgesamt 279,75 Punkten lagen die beiden nach fünf Sprüngen 1,74 Zähler vor Ganna Krasnoschlyk/Wlada Tazenko (Ukraine) und sicherten dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) nicht nur die erste Medaille in London, sondern auch den ersten EM-Titel in dieser Disziplin seit 2010. Vor fünf Jahren hatten Christin Steuer und Nora Subschinski triumphiert.

Zuvor war der Berliner Frithjof Seidel im Vorkampf vom 1-m-Brett knapp gescheitert. Der 18-Jährige, Vierter der Europaspiele 2015, erreichte nach sechs Sprüngen mit 323,55 Punkten den 14. Rang. Den Titel gewann Vizeweltmeister Ilja Kwascha aus der Ukraine vor dem Italiener Giovanni Tocci und dem Österreicher Constantin Blaha.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung