Feldwehr fehlen sieben Hundertstel

Friedrich und Rapp lösen WM-Ticket

SID
Donnerstag, 02.07.2015 | 18:06 Uhr
Friedrich konnte sich für die WM in Russland qualifizieren
© getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters Tag 1
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Johanna Friedrich und Clemens Rapp haben bei den German Open der Schwimmer in Essen ihr WM-Ticket gelöst. Die Magdeburgerin Friedrich unterbot als Dritte über 400 m Freistil in der letzten Phase der Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Kasan/Russland (24. Juli bis 9. August) in 4:10,41 Minuten die Norm.

Dem Heidelberger Rapp reichte auf derselben Distanz ebenso Rang drei in 3:52,37. Sprinter Hendrik Feldwehr (Essen) verpasste dagegen die WM-Norm. Der Europarekordhalter blieb als Sieger über 50 m Brust in 27,93 Sekunden sieben Hundertstel über der geforderten Zeit.

Die Richtzeit über 400 m Freistil knackte auch Sarah Köhler, die in 4:10,19 Minuten Platz zwei belegte. Die Frankfurterin hatte sich bereits am Mittwoch über 800 m für die WM qualifiziert.

Auch Franziska Hentke (Magdeburg) über 400 m Lagen hatte am ersten Tag ihr WM-Ticket gelöst. Sechs weitere Athleten des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) haben bei den German Open noch eine Chance auf die WM, 13 Schwimmer hatten bereits zuvor bei der Mare-Nostrum-Tour die Norm erfüllt.

Weltrekordler Paul Biedermann (Halle/Saale), der daheim trainiert, Europameister Marco Koch (Darmstadt), der in Vichy gegen internationale Konkurrenz antritt, und der Olympiavierte Steffen Deibler (Hamburg) waren für die WM ohnehin gesetzt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung