Dienstag, 11.11.2014

Aufgrund von politischer Differenzen

Ägypten boykottiert WM in Katar

Ägyptens Schwimmverband wird die Kurzbahn-WM in Katar (3. bis 7. Dezember) boykottieren. Dies kündigte Verbandschef Yasser Idriss am Dienstag gegenüber der Nachrichtenagentur "AFP" an.

Ägypten wird nicht an der Weltmeisterschaft teilnehmen
© getty
Ägypten wird nicht an der Weltmeisterschaft teilnehmen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Diese Entscheidung wurde aufgrund der politischen Haltung Katars gegenüber Ägypten während der Revolution vom 30. Juni 2013 getroffen", sagte Idriss.

Laut Idriss seien die Ägypter bereit, jede Strafe durch den Weltverband FINA zu akzeptieren. Die Entscheidung zum Boykott sei ohne Rücksprache mit dem Sportminister des Landes erfolgt.

Katar hatte bei der Staatskrise im vergangenen Sommer den ägyptischen Staatspräsidenten Mohamed Mursi und die Muslimbruderschaft unterstützt. Mursi war dennoch gestürzt worden.

Zuvor hatten bereits die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain ihre Teilnahme an den Titelkämpfen in Katar abgesagt. Beide Staaten protestieren damit gegen die mutmaßliche Unterstützung islamischer Extremisten durch Katar.

Das könnte Sie auch interessieren
Philip Heintz ist unzufrieden mit seiner Zeit

Kurzbahn-WM: Heintz verpasst zweite Medaille

Philip Heintz holt Silber auf seiner Paradestrecke 200m Lagen

Kurzbahn-WM: Heintz schwimmt zu Silber, Koch gewinnt Halbfinale

Schwimm-Weltcup: Koch mit siebtem Sieg in Serie

Weltcup: Koch mit siebtem Sieg in Serie


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Darts Premier League 2017?

Gary Anderson will seinen Titel verteidigen
Michael van Gerwen
Gary Anderson
Phil Taylor
Peter Wright
Raymond van Barneveld
Adrian Lewis
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.