Schach-WM: Sergei Karjakin führt nach neun Partien 5:4

Karjakin verpasst Vorentscheidung

SID
Donnerstag, 24.11.2016 | 08:15 Uhr
Sergei Karjakin konnte den Weltmeister noch nicht stürzen
Advertisement
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn

Titelverteidiger Magnus Carlsen aus Norwegen und sein russischer Herausforderer Sergei Karjakin haben sich bei der neunten Partie der Schach-WM in New York unentschieden getrennt. Damit liegt Karjakin gegen den Weltmeister mit 5:4 Punkten in Führung, verpasste aber eine Chance zur Vorentscheidung.

Die zehnte Partie findet am Donnerstag statt.

"Es war eine sehr schwierige Partie mit vielen schwierigen Situationen. Es ist keine angenehme Situation. Ich muss einfach denken, dass ich eine von drei Partien gewinnen muss", sagte Carlsen.

Karjakin übte die ganze Partie Druck aus, doch Carlsen verteidigte sich mit den schwarzen Figuren weltmeisterlich. Der Russe eröffnete den Kampf abermals mit der Spanischen Partie. Magnus Carlsen versuchte ihn mit der Archangelsker Variante zu überraschen, die er in der Vergangenheit sehr selten angewandt hatte. Karjakin zeigte sich aber bestens präpariert.

Die Spieler folgten 22 Züge lang einem bekannten Vorgänger, bis Carlsen die schwarze Spielweise verbesserte. Nach einem Bauernopfer besaß er aufgrund der geschwächten weißen Königsstellung Kompensation. In der Folge verflog sie allerdings und Karjakin übernahm dank seiner starken Läufer in einer völlig offenen Stellung die Initiative.

Vor der Zeitkontrolle im 40. Zug spitzte sich die Lage zu. Karjakin opferte einen Läufer und entblößte den schwarzen König. Er stand kurz vor dem Sieg, doch Carlsen fand eine Ressource, mit der er ein etwas schlechteres aber haltbares Endspiel auf das Brett zauberte. Karjakin versuchte mit Dame und Läufer gegen Dame und Springer noch 30 Züge einen Mehrbauern zu verwerten, doch seine Struktur war entwertet und jedes Anrennen blockte Carlsen locker ab.

Carlsen verteidigt stark

Dank dieser starken Verteidigungsleistung bleibt der Weltmeister weiter im Rennen um die Schachkrone. Bei drei verbleibenden Partien muss er zumindest eine gewinnen, um den Tiebreak zu erreichen.

Am Donnerstag beginnt Carlsen die Partie mit Weiß. Der Wettkampf in New York ist auf zwölf Partien angesetzt. Wer zuerst 6,5 Punkte erreicht, krönt sich zum Weltmeister. Bei Gleichstand folgt ein Tiebreak. Der Sieger einer Begegnung erhält einen Punkt, bei einem Remis bekommen beide jeweils 0,5 Punkte.

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung