Rugby: Elliot Daly hat gegen Argentinien Rot gesehen

Elliot Daly für drei Wochen gesperrt

Von SPOX
Dienstag, 29.11.2016 | 15:43 Uhr
Elliot Daly hat gegen Argentinien Rot gesehen
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Der englische Nationalspieler Elliot Daly wird nach seiner Roten Karten gegen Argentinien für drei Wochen gesperrt. Dabei hat der 24-Jährige Glück, nicht noch härter bestraft worden zu sein.

Daly tackelte am Samstag seinen argentinischen Gegenspieler in der Luft und verstieß damit gegen Paragraph 10.4. Den anschließenden Platzverweis akzeptierte der Wasps-Akteur.

Erlebe ausgewählte Rugby-Highlights Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Nach Sichtung der Videoaufnahmen und der Begutachtung weiterer Beweise stufte der Disziplinarausschuss Dalys Aktion zunächst als rücksichtslos ein, sodass eine Sperre von sechs Wochen in Betracht gezogen wurde.

Allerdings sah der Ausschuss auch mildernde Faktoren: Daly wusste zum Zeitpunkt des Fouls nicht, dass er ein Vergehen beging. Zudem zeigte er Reue und benahm sich bei der Anhörung vorbildlich. Somit wurde die Strafe auf drei Wochen Sperre, also bis zum 18. Dezember, reduziert.

Alle Rugby-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung