Rugby-Verband für sexuelle Toleranz

SID
Samstag, 26.11.2016 | 18:14 Uhr
Der Rugby Verband unterstützt eine Kampagne gegen sexuelle Toleranz
Advertisement
NBA
Live
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

Der englische Rugby-Verband und die Premier League werden in Zukunft die "Rainbow Laces"-Initiative unterstützen und so auf die Probleme von schwulen, lesbischen, bi- und transsexuellen Fans und Spielern aufmerksam machen.

Die "Rainbow Laces"-Initiative war 2013 gegründet worden und wird nun auch von Offiziellen und Vereinen in England und Wales unterstützt. "Die Premier League steht für aufregenden, leidenschaftlichen und unvorhersehbaren Fußball, und zwar überall und für jeden Fan", erklärte der Vorstandsvorsitzende Richard Scudamore. Auch Ian Ritchie von der Rugby Football Union sagte: "Wir sind davon überzeugt, dass die Kernwerte des Rugby-Sports - Respekt, Teamwork und Fairness - mit dieser Initiative zusammenpassen."

So werden in Zukunft regenbogenfarbene Flaggen bei Premier-League-Spielen aufgestellt, außerdem tragen die Referees regenbogenfarbene Schnürsenkel. Auch der Bogen des Wembley-Stadions wird am Samstag in Regenbogenfarben beleuchtet.

Durch die Kampagne sollen auf homophobe, bi- und transphobe Einstellungen im Sport aufmerksam gemacht werden.

Alle Rugby News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung