886 Kilometer in 24 Stunden: Strasser siegt bei 24-Stunden-Zeitfahr-WM

Strasser verpasst Weltrekord nur knapp

SID
Sonntag, 06.11.2016 | 17:18 Uhr
Christoph Strasser verpasst Weltrekord knapp
Advertisement
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Der österreichische Rad-Extremsportler Christoph Strasser hat sich mit einer beeindruckenden Leistung den Titel bei der 24-Stunden-Zeitfahr-WM gesichert, einen erneuten Weltrekord aber knapp verpasst.

Einen Tag nach seinem 34. Geburtstag absolvierte er im kalifornischen Borrego Springs binnen eines Tages 886 Kilometer. Dies entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 37,18 km/h.

Bei schwülheißen 33 Grad im Westen der USA ließ Strasser den zweitplatzierten Vorjahressieger Marko Baloh aus Slowenien 73 Kilometer hinter sich.

"Für mich ist der WM-Titel das schönste Geburtstagsgeschenk", sagte er. Ursprünglich hatte sich Strasser vorgenommen, die 800-Kilometer-Marke zu knacken.

Im vergangenen Jahr hatte Strasser in Berlin binnen eines Tages 896 Kilometer zurückgelegt und damit eine Bestmarke aufgestellt.

Alle Radsport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung