Tony Martin Dritter im Zeitfahren

SID
Dienstag, 15.03.2016 | 16:55 Uhr
Tony Martin lag als Dritter 15 Sekunden hinter Sieger Fabian Cancellara
© getty
Advertisement
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Viertelfinale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Viertelfinale
BSL
Darüssafaka -
Anadolu Efes (Spiel 2)
Liga ACB
Gran Canaria -
Real Madrid
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 5)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Halbfinale
Geneva Open Men Single
ATP Genf: Halbfinale
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Halbfinale
German Darts Masters
German Darts Masters: Session 1
BSL
Banvit -
Besiktas (Spiel 2)
German Darts Masters
German Darts Masters -
Session 2
NBA
Celtics @ Cavaliers (Spiel 6)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale
Premiership
Exeter -
Saracens
Pro14
Leinster -
Scarlets
NBA
Rockets @ Warriors
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
IndyCar Series
Indy 500
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2

Der dreimalige Weltmeister Tony Martin (Cottbus) hat beim abschließenden Zeitfahren der 51. Ausgabe der Radrundfahrt Tirreno-Adriatico den Tagessieg knapp verpasst.

Der 30-Jährige vom Team Etixx-Quick-Step lag auf dem 10-km-Rundkurs in San Benedetto del Tronto als Dritter 15 Sekunden hinter Sieger Fabian Cancellara (Schweiz). Den Gesamtsieg holte sich der Belgier Greg Van Avermaet (BMC Racing), der eine Sekunde Vorsprung auf Weltmeister Peter Sagan (Slowakei/Tinkoff) ins Ziel rettete.

"Selbst wenn ich mir keinen Fahrfehler in einer Kurve geleistet hätte, wäre Cancellara heute unschlagbar gewesen", schrieb Martin bei Twitter. Gesamtsieger Van Avermaet genügte derweil ein 25. Platz auf der siebten und letzten Etappe, Sagan kam auf Rang 14. Roger Kluge, der Anfang März bei der Bahnrad-WM Silber im olympischen Mehrkampfwettbewerb Omnium gewonnen hatte, belegte Rang 23.

Das sogenannte "Rennen zwischen den Meeren" war in diesem Jahr von schlechten Wetterbedingungen geprägt. Die "Königsetappe" am Sonntag über 176 km von Foligno zur Bergankunft in Monte San Vicino war wegen heftigen Schneefalls im Ziel abgesagt worden.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung