Zweimaliger Tour-de-France-Sieger überzeugt in Australien

Froome mit gelungenem Saisonstart

SID
Sonntag, 07.02.2016 | 15:54 Uhr
Chris Froome ist Sieger der Tour de France 2013 und 2015
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
SaLive
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
SaLive
WTA Mallorca: Halbfinals
Rugby Union Internationals
Sa21:15
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2

Der zweimalige Tour-de-France-Sieger Chris Froome (30) hat einen erfolgreichen Saisonstart hingelegt. Der britische Radprofi aus dem Team Sky holte sich mit einem Tageserfolg auf der Schlussetappe der Herald Sun Tour in Australien auch den Gesamtsieg bei der viertägigen Rundfahrt.

Froome setzte auf dem 122 km langen abschließenden Teilstück am letzten Anstieg zum Arthurs Seat die entscheidende Attacke.

"Auch wenn das nicht mit Alpe d'Huez oder dem Mont Ventoux zu vergleichen ist, es war ein acht Minuten langer Anstieg, und auch der kann ziemlich schmerzen", sagte Froome, der fand: "Wir hätten uns die Woche nicht besser wünschen können." Hinter Froome belegte Landsmann und Teamkollege Peter Kennaugh Rang zwei im Gesamtklassement.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung