Martin Vierter im Team-Zeitfahren

SID
Dienstag, 09.06.2015 | 16:34 Uhr
Tony Martin verpasste den Sieg im Team-Zeitfahren mit Etixx-Quick deutlich
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Der dreimalige Weltmeister Tony Martin hat mit seinem Team Etixx-Quick Step den Sieg im Mannschafts-Zeitfahren des 67. Critérium du Dauphiné deutlich verpasst. Der 30 Jahre alte Cottbuser belegte mit der belgischen Equipe nach 24,5 km zwischen Roanne und Montagny nur den vierten Platz und hatte 18 Sekunden Rückstand auf das siegreiche BMC Racing Team.

Die Mannschaft um den neuen Gesamtführenden Rohan Dennis (Australien) siegte in 29:58 Minuten mit vier Sekunden Vorsprung auf die Astana-Mannschaft von Tour-Sieger Vincenzo Nibali, Dritter wurde Movistar (+0:05). Das deutsche Team Bora-Argon 18 kam mit 54 Sekunden Rückstand auf Platz elf unter 21 Mannschaften.

In der Gesamtwertung führt Dennis vor seinem zeitgleichen Teamkollegen Tejay van Garderen (USA) und dem Ukrainer Andrej Griwko (Astana), Nibali (beide +0:04) Sekunden ist Vierter. Als bester Deutscher liegt Martin auf Platz 15 (+0:18).Die vierte Etappe des wichtigen Tests für die Tour de France im Juli führt am Mittwoch über hügelige 228, km von Anneyron nach Sisteron. Die Dauphiné endet am Sonntag in Modane.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung