Bahnrad-WM in Kolumbien

Eilers holt Silber im 1000-m-Zeitfahren

SID
Samstag, 01.03.2014 | 10:31 Uhr
Joachim Eilers holte bei der letzten WM bereits Bronze
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Joachim Eilers hat bei der Bahnrad-WM im kolumbianischen Cali die vierte Medaille für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) geholt. Der gebürtige Kölner gewann im 1000-m-Zeitfahren Silber hinter dem alten und neuen Weltmeister Francois Pervis aus Frankreich.

Dritter wurde der Neuseeländer Simon van Velthoven, der zweite BDR-Starter Eric Engler (Cottbus) belegte den achten Platz.

"Es ist schon eine sensationelle Zeit und eine richtig geile Leistung. Es war ein hartes Stück Arbeit", sagte Eilers. Der 23-Jährige, WM-Dritter von 2013 und am Donnerstag Vierter im Keirin, lag mit seiner Zeit von 59,984 Sekunden deutlich hinter Pervis (59,385). "Er hat die Zielsetzung erfüllt", lobte Bundestrainer Detlef Uibel. Engler benötigte 1:01,327 Minuten.

Vogel im Halbfinale

Bei den Frauen steht die dreimalige Teamsprint-Weltmeisterin Kristina Vogel im Halbfinale des Einzelsprints. Die Erfurterin bezwang im Viertelfinale Stephanie Morton aus Austrailien in zwei Läufen und trifft in der Vorschlussrunde auf die Chinesin Lin Junhong.

"Ich muss jetzt noch ein bisschen Taktikschule machen, die Chinesinnen sind noch relativ neu im Geschäft, ich bin noch nie gegen sie gefahren. Ich hoffe, dass ich ganz souverän ins Finale fahre", sagte Vogel.

Ihre Teamsprint-Kollegin Miriam Welte (Kaiserslautern) hatte ihren dritten Titel vorzeitig verpasst. Die Siegerin im 500-m-Zeitfahren und im Teamsprint schaffte weder die direkte Qualifikation für das Viertelfinale noch den Umweg über den Hoffnungslauf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung