Bahnrad-WM in Kolumbien

Levy steht im Keirin-Halbfinale

SID
Donnerstag, 27.02.2014 | 21:54 Uhr
Maximilian Levy hat bei der Bahnrad-WM im Kerin-Wettbewerb das Halbfinale erreicht
© getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters Tag 1
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Der Olympia-Zweite Maximilian Levy hat bei der Bahnrad-WM im kolumbianischen Cali im Keirin-Wettbewerb das Halbfinale erreicht. Der Berliner fuhr im Hoffnungslauf die beste Zeit seiner Gruppe.

Auch Joachim Eilers (Köln) schaffte über den Umweg den Einzug ins Halbfinale, Tobias Wächter (Düsseldorf) schied dagegen aus.

In der Mannschaftsverfolgung der Frauen verpasste das deutsche Team mit Stephanie Pohl (Cottbus), Mieke Kröger (Bielefeld), Lisa Kullmer (Frankfurt/Main) und Gudrun Stock (Deggendorf) als Achter die Medaillenrennen in der Nacht zu Freitag.

"Die Bedingungen hier sind sehr schwer, und wir sind noch sehr jung, deswegen bin ich zufrieden", sagte Pohl. Auch Nils Schomber (Neuss) verfehlte in der Einzelverfolgung der Männer das Finale als Elfter deutlich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung