Mittwoch, 14.01.2015

Gesamtsieg bei Rallye Dakar rückt näher

Al-Attiyah baut Vorsprung aus

Nasser Al-Attiyah (Mini) kommt seinem zweiten Gesamtsieg bei der Rallye Dakar nach 2011 immer näher. Auf dem zehnten Teilstück von Calama/Chile ins argentinische Salta über 371 Wertungskilometer war der Katari mit seinem französischen Co-Piloten Mathieu Baumel nicht zu schlagen.

Nasser Al-Attiyah ist bei der Rallye Dakar nicht zu bremsen und steht vor dem Gesamtsieg
© getty
Nasser Al-Attiyah ist bei der Rallye Dakar nicht zu bremsen und steht vor dem Gesamtsieg

Er baute seine Führung in der Gesamtwertung auf Giniel de Villiers (Südafrika/Toyota) und seinen deutschen Co-Piloten Dirk von Zitzewitz (Karlshof), die Vierte wurden, weiter aus.

Beifahrer Timo Gottschalk (Rheinsberg) belegte mit seinem saudischen Piloten Yazeed Alrajhi im Toyota mit 3:39 Minuten Rückstand Rang drei im Tagesklassement. Am Sonntag hatte das Duo die Siegesserie der Mini zum ersten und bislang einzigen Mal unterbrochen.

Mit 28:22 Minuten Vorsprung auf de Villiers/von Zitzewitz geht Al-Attiyah am Donnerstag auf das drittletzte Teilstück über 520 km (194 Wertungskilometer) von Salta nach Termas Rio Hondo. Alrajhi/Gottschalk bleiben mit 43:08 Minuten Rückstand auf Al-Attiyah Dritter, ihr Vorsprung auf den nächsten Verfolger beträgt rund 40 Minuten.

Das könnte Sie auch interessieren
Die Rallye Deutschland geht in die nächste Runde

Deutschland: Prolog in Saarbrücken, Powerstage am Servicepark

Die Rallye Dakar führt seit zehn Jahren durch Südamerika

Rallye Dakar 2018 gastiert in drei Ländern

Kris Meeke gewann bei der Rallye in Mexiko

Meeke siegt bei Rallye Mexiko


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird DTM-Champion 2016?

Mattias Ekström peilt den DTM-Titel an
Mattias Ekström
Marco Wittmann
Robert Wickens
Timo Glock
Paul di Resta
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.