Rossi: "mindestens sechs" Titelkandidaten

SID
Donnerstag, 19.01.2017 | 17:10 Uhr
Valentino Rossi will zum zehnten mal Weltmeister werden
Advertisement
Champions Hockey League
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Der italienische Motorrad-Superstar Valentino Rossi peilt in diesem Jahr seinen zehnten Weltmeistertitel an, rechnet in der Königsklasse MotoGP aber mit vielen Konkurrenten. "Mindestens sechs Fahrer können gewinnen", sagte der 37-Jährige am Donnerstag bei der Präsentation der neuen Yamaha M1 in Madrid.

Rossi geht in der neuen Saison an der Seite von Maverick Viñales an den Start, der Spanier ist Nachfolger seines Landsmanns Jorge Lorenzo, der bei Ducati Andrea Iannone ersetzt. Der Italiener ging zu Suzuki.

"Es wird sehr interessant, weil drei Topfahrer das Bike gewechselt haben", sagte Rossi, der zuletzt 2009 den MotoGP-Titel geholt hatte. Zuletzt wurde der "Doctor" hinter Marc Márquez (Spanien/Honda) WM-Zweiter. "Im vergangenen Jahr war ich auf vielen Strecken schnell und konkurrenzfähig, habe aber einige Fehler gemacht und hatte Pech", meinte Rossi rückblickend. Die neue Saison beginnt am 26. März in Katar.

Alle Motorsport News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung