Youngster stürzt in Führung liegend

Moto2: Folger wirft Siegchance weg

SID
Sonntag, 20.03.2016 | 17:50 Uhr
Jonas Folger war von der Pole Position gestartet
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Jonas Folger hat die Chance auf einen perfekten Saisonstart weggeworfen. Der 22-Jährige stürzte beim Großen Preis von Katar kurz nach Rennbeginn in Führung liegend und schied aus.

Folger (Tordera/Spanien), im Vorjahr Sieger auf dem Losail International Circuit, war von der Pole Position gestartet und hatte an der Spitze bereits eine Sekunde Vorsprung herausgefahren.

Ähnlich enttäuschend verlief das Rennen für seinen Teamkollegen Sandro Cortese. Der Berkheimer kam als Fünfter ins Ziel, erhielt wegen eines Fehlstarts aber eine 20-Sekunden-Strafe und fiel dadurch auf Position 15 zurück. Wegen des gleichen Vergehens hatte Marcel Schrötter (Tordera) eine Durchfahrtsstrafe erhalten und kam nur auf den 17. Platz.

"Es hätte ein großer Tag für uns werden können. Ich habe so ein gutes Wochenende gehabt", sagte Folger bei Eurosport, wollte das Thema aber schnell abhaken: "Es ist passiert, wir müssen nach vorn schauen."

Der Sieg ging an den Schweizer Tom Lüthi (Kalex), dahinter landeten Luis Salom (Spanien/Kalex) und Simone Corsi (Italien/Speed Up).

Alles zur Moto2

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung