MotoGP in Valencia

Bradl startet von Rang zehn

SID
Samstag, 08.11.2014 | 15:22 Uhr
Stefan Bradl startet in Valencia nur von Position zehn
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Stefan Bradl (Zahling) hat beim letzten Saisonlauf der MotoGP im spanischen Valencia eine gute Startposition verpasst. Im Qualifying musste sich der 24-Jährige vom Team LCR-Honda in 1:31,443 Minuten mit Rang zehn zufrieden geben.

Damit war er 0,6 Sekunden langsamer als Valentino Rossi (Italien/Yamaha) mit der Bestzeit (1:30,843).

In der Moto3 sicherte sich der Italiener Niccolo Antonelli überraschend die Pole-Position. Der 18-Jährige fuhr am Samstag auf seiner KTM in 1:39,183 Minuten die schnellste Runde. WM-Spitzenreiter Alex Márquez (Spanien/Honda) fuhr vor dem Saisonfinale in 1:39,556 Minuten auf den dritten Platz direkt hinter seinem Titel-Konkurrenten Jack Miller (Australien/KTM).

Moto3: Marquez gegen Miller

Die beiden Deutschen Luca Grünwald (Waldkraiburg/Kalex) und Philipp Öttl (Ainring/Kalex) landeten auf den Plätzen 28 und 32. In Valencia hat Lokalmatador Márquez den Titel sicher, wenn er vor Miller ins Ziel kommt.

Der Spanier (262 Punkte) liegt 11 Zähler vor seinem Konkurrenten (251). Selbst wenn Márquez ausfällt, muss Miller, der zur kommenden Saison in die Königsklasse MotoGP aufsteigt, mindestens Fünfter werden, um Márquez einzuholen.

Die MotoGP im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung