Cortese Dritter im Moto3-Training

MotoGP: Regen stoppt Bradl in Jerez

SID
Freitag, 27.04.2012 | 17:30 Uhr
Stefan Bradl fuhr im Training von Jerez wegen Regens nur die elftschnellste Zeit
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Lega Basket Serie A
Brindisi -
Turin
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Der Regen von Jerez hat Stefan Bradl im Training einen Strich durch die Rechnung gemacht. Deutschlands Motorrad-Hoffnung musste sich angesichts der Wetterkapriolen in Südspanien in der MotoGP-Klasse mit dem elften Platz begnügen.

Der amtierende Moto2-Weltmeister war am Freitag knapp fünf Sekunden langsamer als der Spanier Ivan Silva, der seine Bestzeit allerdings auf noch trockener Strecke gefahren war. Zweitschnellster war Silvas Landsmann Dani Pedrosa vor dem neunmaligen Weltmeister Valentino Rossi aus Italien. Der Spanier Jorge Lorenzo, der das Auftaktrennen in Katar gewonnen hatte, landete auf Rang vier vor Titelverteidiger Casey Stoner aus Australien.

Für Sandro Cortese begann die Europa-Premiere fast nach Wunsch. Der KTM-Pilot war bei wechselhaften Bedingungen in der Moto3-Klasse Drittschnellster. Cortese war knapp eine halbe Sekunde langsamer als der Italiener Romano Fenati (Honda), der die Bestzeit erzielte. Auf Rang zwei fuhr WM-Spitzenreiter und Lokalmatador Maverick Venales (Honda). Cortese hatte beim WM-Auftakt in Katar auf der Pole Position gestanden und im Rennen den dritten Platz belegt.

Cortese auch im Regen schnell

Nicht so gut lief es für die anderen beiden deutschen Starter Marcel Schrötter landete auf Rang 26, Toni Finsterbusch belegte den 31. Platz. Alle Fahrer fuhren ihre Bestzeiten jeweils in der ersten Trainingssitzung. Am Nachmittag konnte sich auf regennasser Strecke niemand mehr verbessern. Cortese gelang mit der zweitbesten Zeit unter diesen schwierigen Bedingungen allerdings noch ein Achtungserfolg.

In der Moto2-Klasse reichte es für Max Neukirchner auf Bradls WM-Maschine nur zum 29. Platz. Der Kalex-Pilot war fast fünf Sekunden langsamer als der Franzose Johann Zarco bei seiner Tagesbestzeit.

Die MotoGP-Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung