Saisonauftakt der Motorrad-WM in Katar

Platz acht für Bradl beim MotoGP-Debüt

SID
Sonntag, 08.04.2012 | 22:48 Uhr
Stefan Bradl knackte in seinem ersten MotoGP-Rennen die Top Ten
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Ziel erreicht, Premiere geglückt: Stefan Bradl hat sich in der Motorrad-Weltmeisterschaft in seinem ersten Rennen in der Königsklasse MotoGP mehr als achtbar geschlagen. Der Moto2-Weltmeister belegte zum Saisonauftakt am Ostersonntag in Katar den achten Platz und sammelte damit auch einige WM-Punkte.

Den Sieg in dem spektakulären Nachtrennen sicherte sich der Spanier Jorge Lorenzo vor seinem Landsmann Dani Pedrosa und Titelverteidiger Casey Stoner aus Australien.

"Ich habe zum Schluss hart kämpfen müssen, um meine Platzierung zu halten", sagte Bradl, der Probleme mit der Justierung der Bremse hatte: "Das war mein Fehler, denn ich habe das Rädchen in die falsche Richtung gedreht. Das müssen wir in Zukunft markieren. Letztlich hat mich das drei Runden meiner Konzentration gekostet." Mehr als die Hälfte des Rennens hatte Bradl sogar auf Rang sechs gelegen.

Cortese verpasst Sieg

In der Moto3-Klasse hat Sandro Cortese trotz perfekter Ausgangslage den erhofften Sieg verpasst. Der 22-Jährige aus Berkheim, der zum vierten Mal in seiner Karriere bei einem WM-Lauf auf der Pole Position stand, belegte am Ostersonntag nach 18 Runden auf dem Losail-Rennkurs den dritten Platz.

Das erste Rennen der Nachfolgeserie der 125-ccm-Zeitakter gewann der Spanier Maverick Vinales vor seinem Honda-Markenkollegen Romano Fenati aus Italien. Corteses Rückstand auf den Sieger betrug deutliche 18,013 Sekunden. Damit muss der KTM-Pilot weiter auf seinen dritten WM-Sieg nach den beiden 125er-Erfolgen in der vergangenen Saison in Tschechien und Australien warten.

"Musste die Ellenbogen ausfahren"

"Die letzten zwei Runden musste ich die Ellenbogen ausfahren, um das Podium zu retten", sagte Cortese. Insgesamt sei es aber ein gutes Wochenende für ihn gewesen mit der Pole Position und dem Sprung auf das Podium. "Für die Zukunft müssen wir aber weiter hart arbeiten, um den Rückstand aufzuholen", sagte der 22-Jährige.

Nichts zu holen gab es für die anderen drei deutschen WM-Starter in der Moto3-Klasse. Toni Finsterbusch landete auf seiner MZ-RE Honda auf dem 23. Rang, Marcel Schrötter und Jonas Folger beendeten das Rennen nicht und gaben auf.

Technik lässt Neukirchner im Stich

Pech hatte Max Neukirchner in der Moto2-Klasse. Wegen technischer Probleme musste er mit der letztjährigen WM-Maschine von Stefan Bradl die Box ansteuern und landete schließlich nur auf dem 30. und letzten Platz.

Das Rennen gewann der WM-Zweite Marc Marquez aus Spanien vor dem Italiener Andrea Iannone. Dritter wurde der Spanier Pol Espargaro. Der nächste WM-Lauf findet am 29. April im südspanischen Jerez statt.

Motorrad-WM: Die Termine der Saison 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung