Bradl beim Großen Preis von San Marino

Misano: Bradl Schnellster im freien Training

SID
Freitag, 02.09.2011 | 17:35 Uhr
WM-Spitzenreiter Stefan Bradl war Schnellster im freien Training in Misano
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

WM-Spitzenreiter Stefan Bradl war im freien Training zum Großen Motorrad-Preis von San Marino in der Moto2 der schnellste Mann auf der Strecke im italienischen Misano.

Der Kalex-Pilot aus Zahling verwies am Freitag in 1:38,461 Minuten seinen schärfsten Titelkonkurrenten Marc Marquez aus Spanien mit mehr als vier Zehntelsekunden Vorsprung auf den zweiten Platz.

In der Gesamtwertung hat Marquez, der am vorigen Sonntag in Indianapolis bei Bradls sechstem Platz den vierten Sieg in den letzten fünf Rennen gefeiert hatte, noch 28 Punkte Rückstand auf Bradl (165:193). Max Neukirchner (MZ/Stollberg) belegte Rang 18.

125er: Sandro Cortese auf Rang 9

In der 125er-Kategorie landete Sandro Cortese (Berkheim) fünf Tage nach seinem dritten Platz von Indy diesmal auf Rang neun. Dem Aprilia-Piloten, der in der Gesamtwertung mit 147 Punkten auf Rang vier liegt, fehlte fast eine Sekunde auf den WM-Spitzenreiter Nicolas Terol aus Spanien (Aprilia/191 Punkte).

Der WM-Fünfte Jonas Folger (Aprilia/Schwindegg) wurde 13., Marcel Schrötter (Mahindra/Vilgertshofen) belegte Platz 15.

In der MotoGP war Weltmeister Jorge Lorenzo (Spanien/Yamaha) der Schnellste, allerdings nur mit 76 Tausendstelsekunden Vorsprung vor WM-Spitzenreiter Casey Stoner (Australien/Honda). Nur Elfter wurde auf heimischem Boden der neunmalige Weltmeister Valentino Rossi (Ducati), sein Landsmann und Markenkollege Loris Capirossi, der am Donnerstag seinen Rücktritt zum Saisonende erklärt hatte, wurde Vorletzter.

Zu den Terminen der Moto2

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung