Russlands Sportminister Vitali Mutko will reagieren

Mutko: "Wir werden reagieren"

SID
Freitag, 17.06.2016 | 17:40 Uhr
Vitali Mutko wird alles für eine russische Teilnahme an den Olympischen Spielen geben
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Russlands Sportminister Vitali Mutko hat kämpferisch auf Berichte über eine Bestätigung der Sperre für den nationalen Verband RUSAF wegen systematischen Dopings reagiert. "Die Suspendierung ist eine erwartete Entscheidung. Wir hätten das vorhersagen können, wir werden reagieren", sagte er in Moskau.

Minuten zuvor hatte die russische Nachrichtenagentur TASS über die Verlängerung der RUSAF-Sperre durch das Council des Weltverbandes IAAF berichtet. Die IAAF will am frühen Freitagabend auf einer Pressekonferenz in Österreichs Hauptstadt über ihren Beschluss informieren.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Im Falle einer Verlängerung der seit November 2015 bestehenden RUSAF-Suspendierung droht den russischen Leichtathleten der Ausschluss von den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (5. bis 21. August). Die Entscheidung darüber liegt beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung