Russlands Regierung appelliert an IAAF

"Sperre überdenken"

SID
Freitag, 17.06.2016 | 13:28 Uhr
Vitali Mutko versucht vor der Entscheidung des IAAF die Lage zu beruhigen
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Russlands Regierung hat wenige Stunden vor der Entscheidung über die Aufrechterhaltung der Sperre gegen seine Athleten den Leichtathletik-Weltverband IAAF um Nachsicht gebeten. Die IAAF solle bei ihrem Urteil die Bemühungen im russischen Anti-Doping-Kampf berücksichtigen.

"Angesichts unserer Bemühungen fordere ich sie auf, die Sperre gegen unsere Athleten zu überdenken", schrieb Sportminister Witali Mutko in einem offenen Brief an IAAF-Präsident Sebastian Coe. Am Freitagnachmittag entscheidet das IAAF-Council über die Aufrechterhaltung der Sperre.

Russische Athleten waren wegen mehrfacher Verstöße gegen die Doping-Richtlinien für alle internationalen Wettkämpfe gesperrt worden. Sollte die IAAF die Sperre aufrecht erhalten, wäre damit wohl auch das Aus der russischen Leichtathleten bei den Olympischen Spielen in Rio (5. bis 21. August) besiegelt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung