RUSAF bleibt für Rio gesperrt

SID
Freitag, 17.06.2016 | 19:18 Uhr
Russlands Leichtathleten dürfen wohl nicht an den Olympischen Spielen in Rio teilnehmen
© getty
Advertisement
PDC World Championship
Do14.12.
Wahnsinn im Ally Pally:
Die Darts-WM auf DAZN
NFL
So17.12.
RedZone: Alle NFL-Spiele in der Konferenz
Indian Super League
Pune -
Bengaluru
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 1
European Challenge Cup
Pau -
Agen
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
15. Dezember
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 2
European Rugby Champions Cup
Ulster -
Harlequins
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
FC Sevilla -
Levante
BAMMA
BAMMA 33
NBA
Spurs @ Rockets
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
16. Dezember
BSL
Besiktas -
Galatasaray
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Extreme Fighting Championship
EFC 66
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
NFL
Bears @ Lions
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
17. Dezember
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
18. Dezember
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
NBA
Cavaliers @ Bucks
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
DVV Pokal Frauen
Dresden -
Schweriner SC
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
CEV Champions League
Kedzierzyn-Kozle -
Trient
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
NBA
Lakers @ Rockets
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
Primera División
Alaves -
Malaga
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
NBA
Lakers @ Warriors
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
Eredivisie
PSV -
Vitesse
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
NFL
Colts @ Ravens
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premiership
Leicester -
Saracens
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
Premier League
Tottenham -
Southampton
Horse Racing (Racing UK)
King George VI Chase
Spengler Cup
Schweiz -
Riga
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
1. Bundesliga Frauen
Schweriner SC -
Stuttgart
Spengler Cup
Kanada -
Mountfield
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 2
Premiership
Hearts – Hibernian

Keine Gnade für Russlands Leichtathleten, aber ein Olympia-Schlupfloch für "saubere" Sportler: Der Weltverband IAAF hat am Freitag die Sperre gegen die russischen Leichtathleten wegen systematischen Dopings auf unbestimmte Zeit verlängert.

Ein Ausschluss des russischen Verbandes RUSAF von den Olympischen Spielen scheint damit nur noch eine Formalie, doch die Möglichkeit eines Rio-Starts für russische Einzelaktive "ohne Verbindung zum System" der RUSAF oder erwiesene Doping-Gegner lässt der IAAF-Beschluss ausdrücklich offen.

Die schwierige Entscheidung von sporthistorischer Dimension muss nun das Internationale Olympische Komitee (IOC) um seinen deutschen Präsidenten Thomas Bach fällen. Für Samstag kündigte das IOC denn auch umgehend eine Telefonkonferenz seines Exekutivkomitees an.

"Es ist ein trauriger Tag für unseren Sport. Aber die RUSAF hat die Bedingungen zur Wiedereinsetzung seiner Mitgliedschaft in der IAAF nicht erfüllt und bliebt damit suspendiert", sagte der britische IAAF-Präsident Sebastian Coe, als er am frühen Freitagabend nach stundenlanger Sitzung unter riesigem Journalisten-Andrang den Beschluss des IAAF-Councils verkündete.

Das Gremium hatte auf Basis von vier Empfehlungen der IAAF-Task-Force einstimmig entschieden, dass es keinen Grund gebe, die am 13. November 2015 gegen den RUSAF ausgesprochene Suspendierung aufzuheben.

Ausnahmeregelungen möglich

Allerdings lässt die Entscheidung des Councils ausdrücklich Raum dafür, einer kleinen Anzahl russischer Athleten wieder "Grünes Licht" für internationale Starts zu geben - so die in Betracht kommenden Aktiven glaubwürdig nachweisen können, absolut frei von jedem Dopingverdacht oder nachdrücklich gegen Doping eingetreten zu sein. Sollten die Ausnahmeregelungen greifen, können russische Athleten jedoch nur unter neutraler Flagge und nicht unter Russlands Banner starten.

So könnte zum Beispiel Stabhochsprung-Weltrekordlerin Jelena Issinbajewa - mit Segen des IOC - in Rio um ihr drittes Olympia-Gold kämpfen. Aber auch Whistleblowerin Julija Stepanowa, die mit ihren Aussagen in der ARD die Affäre um die Russen ins Rollen gebracht hatte, könnte als Belohnung die Startberechtigung für Rio erhalten.

"Wir sind extrem enttäuscht von der Entscheidung, die zum erstmaligen Ausschluss von Leichtathleten eines ganzen Landes führt", kommentierte das russische Sportministerium die Entscheidung schon vor ihrer offiziellen Verkündung in Österreichs Hauptstadt. Hausherr Witali Mutko deutete zudem eine Verschwörung an und fügte hinzu: "Diese Entscheidung hätten wir voraussagen können. Wir werden reagieren."

Die zweimalige Stabhochsprung-Olympiasiegerin Issinbajewa witterte angesichts der Bestätigung der Sperre eine Verschwörung: "Ich sehe das als Diskriminierung unserer Nation, weil wir aus Russland sind."

Weniger als zwei Monate vor Beginn der Olympischen Spiele möchte sich die 34-Jährige mit dem Ausschluss nicht abfinden: "Das ist eine Menschenrechtsverletzung. Ich werde nicht schweigen, sondern kämpfen." Notfalls wolle sie eine Klage beim Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte einreichen: "Ich werde IAAF und WADA beweisen, dass sie die falsche Entscheidung getroffen haben.

DLV bewertet Entscheidung kritisch

Beim Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) bewertete Präsident Clemens Prokop das Ergebnis von Wien kritisch. "Ich begrüße die konsequente Entscheidung über den russischen Ausschluss. Gleichzeitig stehe ich dem Beschluss, vermeintlich sauberen Athleten eine Startberechtigung zu geben, mit größter Skepsis gegenüber. Wenn ein Anti-Doping-Programm in der Vergangenheit nachweislich nicht funktioniert hat, kann Chancengleichheit nicht gegeben sein", sagte Prokop dem SID. Dies sahen die 24 abstimmenden Council-Mitglieder der IAAF - der Russe Michail Butow sowie der Kenianer David Okeyo sind derzeit suspendiert und ein weiteres Mitglied war privat verhindert - jedoch ein wenig anders.

Ein Bericht der Task Force sollte am Freitag darlegen, ob die Russen die in einem umfassenden Maßnahmen-Katalog auferlegten Kriterien zur Wiederzulassung erfüllt hätten. Dies war nach Ansicht der Prüfer insgesamt nicht der Fall. Erst am Mittwoch hatte auch die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) neue, eklatante Anschuldigungen in Sachen Doping, Manipulation und Korruption gegen Russland vorgebracht.

Coe ohne Handlungsspielraum

Entsprechend wirkungslos blieben am Tag der Entscheidung die Rettungsversuche der russischen Staatsführung: Ein Appell von Kreml-Chef Wladimir Putin ("Es kann keine Kollektivverantwortung aller Athleten geben. Das ganze Team kann nicht verantwortlich gemacht werden für einen Einzelnen, der gegen die Regeln verstoßen hat") nutzte Stunden vor dem IAAF-Beschluss ebenso wenig wie zuvor heftige Beteuerungen seines umstrittenen Sportministers Witali Mutko ("Überdenken Sie die Sperre"), um die Russen noch vor der bevorstehenden EM in Amsterdam (6. bis 10. Juli) wieder auf die Wettkampf-Bühne zu bringen.

Die selbst schwer angezählte IAAF samt Boss Coe hatte faktisch keinen Handlungsspielraum mehr: Der Verband hätte ansonsten seine letzte Glaubwürdigkeit eingebüßt.

Das IOC kann nun eigentlich nicht anders, als dem IAAF-Verdikt zu folgen. IOC-Chef Bach, wenngleich ein Putin-Intimus und Gegner genereller Ausschlüsse, hatte hinlänglich seine Null-Toleranz-Politik betont. Vor der Bekanntgabe der Telefonkonferenz am Samstag war für Dienstag eine Sitzung der IOC-Exekutive zur Beratung über Kollektivsanktionen sowie mögliche Ausnahmeregelungen angesetzt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung