Donnerstag, 26.05.2016

Fünfkampf-WM: Männer verpatzen Einzel-Quali

WM: Männer enttäuschen in Quali

Enttäuschender Tag für die deutschen Fünfkämpfer bei der WM in Moskau: Nur Patrick Dogue meisterte die Qualifikationsgruppe A dank eines guten Auftritts im abschließenden Combined-Wettbewerb aus Laufen und Schießen und zog als Drittplatzierter seines Pools ins Finale am Samstag ein.

Patrick Dogue hält als Einziger die deutschen Fahnen hoch
© getty
Patrick Dogue hält als Einziger die deutschen Fahnen hoch

Nicht gereicht hat es dagegen für den deutschen Vizemeister Fabian Liebig, der als Elfter nicht in die Endrunde der besten 36 am Samstag einzog.

Auch in Qualifikationsgruppe B sind die beiden anderen Deutschen, Christian Zillekens und Stefan Köllner (alle Potsdam), ausgeschieden. Köllner beendete den Pool auf Platz 25, Zillekens musste wegen einer Fußverletzung vor dem Combined aufgeben.

Besser hatte es am Mittwoch bei den Frauen geklappt. Sowohl Peking-Olympiasiegerin Lena Schöneborn (Bonn) als auch Annika Schleu (Berlin) und Janine Kohlmann (Potsdam) buchten das Ticket für das Finale am Freitag.

Das könnte Sie auch interessieren
BRD-Athleten haben jahrelanges Doping zugegeben

Jahrelanges Doping durch BRD-Top-Athleten?

Armin Hary (l.) stellte 1960 einen Weltrekord über die 100 Meter auf

Armin Hary ist sicher: "Auf Asche hätte ich Bolt geschlagen"

Arne Gabius gab ein gelungenes Comeback

Gabius mit ordentlichem Comeback beim New Yorker Halbmarathon


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.