Sonntag, 17.04.2016

Weltjahresbester triumphiert

Hamburg-Marathon an Abera

Der Weltjahresbeste Tesfaya Abera hat den 31. Hamburg-Marathon gewonnen. Der Äthiopier siegte in der Hansestadt nach 2:06:59 Stunden vor Philemon Rono aus Kenia (2:07:20) sowie dessen Landsmann Josphat Kiprono (2:10:44).

Der Weltjahresbeste Tesfaya Abera hat auch den Hamurg-Marathon für sich entschieden
© getty
Der Weltjahresbeste Tesfaya Abera hat auch den Hamurg-Marathon für sich entschieden

Der 24 Jahre alte Abera verfehlte allerdings sowohl seine Jahresweltbestleistung von 2:04:24 Stunden als auch den drei Jahre alten Streckenrekord von Eliud Kipchoge aus Kenia (2:05:30) deutlich. Ein unrhythmischer Rennverlauf auf der ersten Hälfte der Strecke kostete den 1,92 m langen Athleten eine bessere Zeit.

"Außerdem musste ich am Ende lange alleine laufen. Da habe ich dann den starken Wind sehr gespürt", sagte Abera. Der Afrikaner erhielt für seinen Erfolg eine Siegprämie in Höhe von 25.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
BRD-Athleten haben jahrelanges Doping zugegeben

Jahrelanges Doping durch BRD-Top-Athleten?

Armin Hary (l.) stellte 1960 einen Weltrekord über die 100 Meter auf

Armin Hary ist sicher: "Auf Asche hätte ich Bolt geschlagen"

Arne Gabius gab ein gelungenes Comeback

Gabius mit ordentlichem Comeback beim New Yorker Halbmarathon


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.