Leichtathletik

Erster Sieg nach Dopingsperre

SID
Montag, 07.07.2014 | 22:41 Uhr
Tyson Gay feiert ein erfolgreiches Comebach nach seiner Dopingsperre
© getty

US-Sprinter Tyson Gay hat den ersten Sieg nach seiner einjährigen Dopingsperre gefeiert. Der 31-Jährige gewann am Montagabend im Pariser Vorort Montreuil die 100 m in 10,04 Sekunden.

Bei leichtem Regen kam Gay vor Richard Thompson (Trinidad und Tobago/10,16) und Jaysuma Saidy-Ndure (Norwegen/10,23) ins Ziel.

"Ich fühle mich gut, und ich war sogar noch besser in Form als zuletzt in Lausanne. Aber mit dem Regen war es nicht einfach", sagte Gay. Beim Diamond-League-Meeting in der Schweiz war der Dreifach-Weltmeister von 2007 am Donnerstag in 9,93 Sekunden Zweiter hinter Athen-Olympiasieger Justin Gatlin (USA) geworden.

Gay war im Mai 2013 und einen Monat später bei den US-Meisterschaften positiv auf ein anaboles Steroid getestet worden. Der Sprintstar wurde von der US-Anti-Doping-Agentur USADA wegen seiner Einsicht und der guten Zusammenarbeit aber nur mit einer einjährigen Sperre belegt. Ihm wurden zudem alle Wettkampfergebnisse seit dem 15. Juli 2012 aberkannt, da er an diesem Tag erstmals eine verbotene Substanz verwendet haben soll.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung