Leichtathletik

Weltjahresbestzeit von Gatlin

SID
Justin Gatlin hat in Lausanne eine Weltjahresbestleistung hingelegt
© getty

Justin Gatlin hat beim Diamond-League-Meeting in Lausanne/Schweiz in 9,80 Sekunden eine Weltjahresbestleistung über 100 m aufgestellt und seinen US-Landsmann Tyson Gay bei dessen Comeback nach einjähriger Dopingsperre geschlagen.

Gay, Dreifach-Weltmeister von 2007, lief eine 9,93 und wurde Zweiter. Dahinter kam mit Michael Rodgers (9,98) ein weiterer Amerikaner ins Ziel.

Gay war im Mai 2013 und einen Monat später bei den US-Meisterschaften positiv auf ein anaboles Steroid getestet worden. Der Sprintstar wurde von der amerikanischen Anti-Doping-Agentur USADA wegen seiner Einsicht und der guten Zusammenarbeit aber nur mit einer zwölfmonatigen Sperre belegt. Sehr zum Ärger der Konkurrenz. Unter anderem hatte sich Deutschlands Top-Sprinter Julian Reus (Wattenscheid) über die Entscheidung aufgeregt ("Fühl mich verarscht").

Hochspringer Bondarenko über 2,40

Weltmeister Bogdan Bondarenko hat den Hochsprung-Wettbewerb nach einer starken Vorstellung mit 2,40 m für sich entschieden. Der 24 Jahre alte Ukrainer gewann vor seinem Landsmann Andrej Prozenko, der die gleiche Höhe meisterte, und dem Russen Iwan Uchow (2,38). Bondarenko ist damit in seiner Karriere bereits fünfmal 2,40 oder höher gesprungen, seine Bestmarke liegt bei 2,42 m.

Beim Versuch, den Weltrekord des Kubaners Javier Sotomayor aus dem Jahr 1993 zu brechen (2,45), scheiterte Bondarenko in Lausanne dreimal an 2,46 m.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung