Samstag, 08.03.2014

Nach sechs von sieben Disziplinen

Eaton verpasst Weltrekord

Der amerikanische Olympiasieger Ashton Eaton hat bei der Hallen-WM der Leichtathleten im polnischen Sopot den Weltrekord im Siebenkampf knapp verpasst.

Ashton Eaten ist auf dem Weg, mehr als 6645 Punkte zu erzielen
© getty
Ashton Eaten ist auf dem Weg, mehr als 6645 Punkte zu erzielen

Der 26-Jährige siegte im Siebenkampf mit 6632 Punkten und blieb damit nur 13 Zähler unter der Bestmarke, die er 2012 bei den WM in Istanbul erzielt hatte. Im abschließenden 1000-m-Lauf hätte Eaton für eine Verbesserung des Rekordes mindestens 2:33,50 Minuten erzielen müssen, kam aber lediglich nach 2:34,72 ins Ziel.

Silber holte der Weißrusse Andrej Krautschanka (6303) vor dem Belgier Thomas van der Plaetsen (6259). Kai Kazmirek (Rhein-Sieg) wurde Sechster (6173), Europameister Pascal Behrenbruch (Frankfurt) stieg auf dem achten und letzten Platz liegend nach 20 m des 1000-m-Laufs aus.

In Sopot war Eaton einen Tag nach dem Fünfkampf-Silber seiner Frau Brianne Theisen Eaton in vier Disziplinen besser als zwei Jahre zuvor am Bosporus: Über 60 m lief er 6,66 Sekunden (2012: 6,79), mit der Kugel kam er auf 14,88 m (14,56), im Hochsprung auf 2,06 m (2,03) und über 60 m Hürden auf 7,64 Sekunden (7,68). Mit dem Stab erzielte er wie 2012 auf 5,20 m. Im Weitsprung blieb Eaton mit 7,78 m hinter der Istanbul-Marke (8,16) zurück, und auch über 1000 (2:32,77) war er langsamer.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.