Champions Trophy in Argentinien

Remis für deutsche Hockey-Frauen

SID
Sonntag, 30.11.2014 | 22:21 Uhr
Julia Müller war mit dem Ergebnis nicht zufrieden
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die deutschen Hockey-Frauen haben bei der Champions Trophy in Argentinien ihren ersten Punkt eingefahren. In Mendoza kam das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders am Sonntag gegen England zu einem 1:1 (1:0).

Kristina Hillmann (22.) hatte die deutsche Mannschaft in Führung gebracht, Ellie Watton (40.) erzielte den Ausgleich. Torhüterin Kristina Reynolds rettete der Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) mit einem parierten Siebenmeter kurz vor Schluss das Remis.

"Es war wirklich ein Hin und Her. Es ist ein bisschen unglücklich gelaufen. Mit dem Ergebnis bin ich nicht glücklich, wir haben auf Sieg gespielt", sagte Spielführerin Julia Müller.

Ausgeglichenes Duell

In einem ausgeglichenen Duell leistete sich die deutsche Mannschaft viele kleine Fehler und lud die Engländerinnen immer wieder zu Möglichkeiten ein. In den Schlussminuten wurde das deutsche Team von England stark unter Druck gesetzt, hielt diesem aber vor allem dank Reynolds stand. Die Torfrau wehrte den strittigen Strafstoß mit einem starken Reflex ab.

Das Turnier in Argentinien dient als Gradmesser für das World-League-Halbfinalturnier vom 10. bis 21. Juni 2015 in Valencia, bei dem Tickets für die Olympischen Spiele 2016 in Rio vergeben werden. Im letzten Gruppenspiel trifft die DHB-Auswahl am Dienstag auf Vizeweltmeister Australien (17.00 Uhr).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung