Darts

Darts-WM: Van Gerwen nach Bierdusche mit Wut im Bauch - Hopp bärenstark

Von SPOX/SID
Michael van Gerwen hat bei der Darts-WM locker sein Auftaktmatch gewonnen.

Michael van Gerwen hat bei der Darts-WM (alle Matches LIVE auf DAZN) sein Auftaktmatch gegen den Engländer Alan Tabern mit 3:1 gewonnen. Damit trifft der Weltranglistenerste in der dritten Runde am 22. Dezember auf Max Hopp, der sich mit 3:0 gegen Danny Noppert aus den Niederlanden durchsetzte.

Dabei fing der Abend für Mighty Mike nicht gerade erfreulich an. Als der zweimalige Weltmeister gerade zur Bühne im Ally Pally laufen wollte, kam ein Becher geflogen und MvG bekam eine Bierdusche ab. Er musste sich daraufhin umziehen, das Match begann mit leichter Verspätung.

"Ich war so sauer, dass ich Tränen in den Augen hatte. Aber da kannst du nichts machen", sagte MvG.

Van Gerwen hatte augenscheinlich Wut im Bauch, als er wieder zurück war - und ließ dies seinen bedauernswerten Gegner spüren. Die ersten sechs Legs gingen allesamt an den 29-Jährigen, ohne dass Tabern auch nur den Hauch einer Chance hatte. Erst den dritten Satz konnte The Saint ausgeglichen gestalten und dann auch tatsächlich gewinnen.

Den vierten Durchgang entschied MvG mit 3:2 für sich, zeigte dabei aber große Schwächen auf die Doppelfelder und ließ einige Match-Darts liegen, bevor er schließlich mit einem Treffer auf die Doppel-16 den Sack zumachte. Insgesamt hatte Mighty Mike einen Average von 102.36 Punkten. Seine Checkout-Quote lag bei 52.63 Prozent.

Hopp mit starker Vorstellung

In der Nachmittags-Session hatte Max Hopp eine starke Vorstellung abgeliefert. Der Maximiser, der wie MvG als gesetzter Spieler in der ersten Runde ein Freilos hatte, setzte sich überraschend deutlich gegen Noppert durch.

Hopp gab nur drei Legs ab und kam dabei auf durchschnittlich 93.51 Punkte pro Aufnahme, seine Checkout-Quote lag bei 52.94 Prozent. Noppert hatte derweil große Probleme auf die Doppelfelder und traf diese lediglich zu 13.64 Prozent.

Marijanovic scheitert dramatisch

Zum Auftakt des dritten Tages war derweil mit Robert Marijanovic bei der 2:3-Niederlage gegen Richard North (England) ein Deutscher dramatisch gescheitert. Der 38-Jährige lag bereits 2:0 in den Sätzen in Führung und legte unter anderem im zweiten Satz mit 147 das bisher höchste Checkout des Turniers hin, ehe er komplett den Faden verlor und unterlag.

Damit geht für Marijanovic die Negativserie im Ally Pally weiter. Auch bei seiner vierten WM-Teilnahme schaffte es der für den Fußball-Drittligisten Karlsruher SC startende Marijanovic nicht über die erste Runde hinaus. Bereits am Donnerstag war mit Martin Schindler schon der erste Deutsche am Neusseländer Cody Harris mit 2:3 gescheitert.

North kam nach einem schwachen Start immer mehr auf und brillierte am Ende mit zehn Maximum-Aufnahmen. Direkt mit seinem ersten Match-Dart machte der 28-Jährige dann alles klar.

Der vierte Deutsche Gabriel Clemens (Honzrath) bestreitet am Sonntag sein Erstrundenmatch gegen Aden Kirk (England).

Mensur Suljovic zum Auftakt gegen Ryan Searle

Die Österreicher Rowby-John Rodriguez und Mensur Suljovic greifen erst in der kommenden Woche ins Geschehen ein. Während Rodriguez mit Ricky Evans seinen Auftaktgegner schon seit längerem kennt, wurde am Samstagabend auch die erste Hürde für Suljovic fixiert.

Der Wiener trifft nach einem Freilos in Runde 2 auf Ryan Searle, der Stephen Burton bei einem 3:0-Sieg keine Chance ließ.

Die Partien vom Samstag im Überblick:

RundeSpieler 1Spieler 2Ergebnis
1. RundeRichard NorthRobert Marijanovic3:2
1. RundeMickey MansellJim Long1:3
1. RundeJosh PayneJeff Smith3:2
2. RundeMax HoppDanny Noppert3:0
1. RundeToni AlcinasCraig Ross3:0
1. RundeRyan SearleStephen Burton3:0
1. RundeKeegan BrownKarel Sedlacek3:0
2. RundeMichael van GerwenAlan Tabern3:1
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung