Van Gerwen und Suljovic souverän

Von Robin Küffner
Donnerstag, 08.10.2015 | 23:56 Uhr
Mensur Suljovic ließ sich vom Break zum Auftakt nichts anmerken und schlug Vincent van der Voort
© getty
Advertisement
NBA
Live
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Im Viertelfinale des World Grand Prix macht es Robert Thornton knapper als nötig. Mensur Suljovic gibt den ersten Aufschlag ab, schlägt Vincent van der Voort aber am Ende deutlich. Jelle Klaasen kommt nach 0:2 noch zurück, muss sich aber am Ende geschlagen geben. Michael van Gerwen gibt sich keine Blöße.

Zu Beginn zeigte Robert Thornton eine starke Leistung gegen Ian White. Seine Souveränität auf die Doppel verlor The Thorn aber regelmäßig bei gegnerischem Aufschlag - so verwarf er teilweise zehn Darts zum Double-In. Über die ganze Distanz war seine Checkout-Quote aber zu gut, um das Spiel abzugeben und so gewann Thornton mit einem Average von 90,06 verdient mit 3:2.

Suljovic hingegen erwischte einen Fehlstart und kassierte gleich zu Beginn das Break zum 0:1. Auch im zweiten Satz geriet er mit 0:2 in Rückstand, nachdem van der Voort 156 checkte. Der Österreicher kämpfte sich aber stark zurück und glich mit Checkouts auf Bull, Tops und Doppel 14 zum 1:1 aus.

Das Highlight der Partie: The Gentle checkte am Ende eine 170 für sein erstes TV-Halbfinale, nach dem 3:1-Erfolg trifft er auf Robert Thornton.

Das folgende Match sah schnell entschieden aus, Mark Webster gab sich keine Blöße und stellte schnell auf 2:0. Jelle Klaasen wollte sich aber nicht abkochen lassen und glich nochmal zum 2:2 aus - im entscheidenden fünften Leg des fünften Satzes verpasste Klaasen aber fünf Doppel zum Einstieg, sodass Webster in Ruhe auf 3:2 stellen konnte.

Michael van Gerwen gab sich zum Abschluss des Abends keine Blöße und besiegte Jamie Lewis deutlich mit 3:0. Zwar verpasste er im ersten Leg gleich zehn Doppel, fing sich aber im Verlauf. Lewis konnte die erste Chance für MVG noch mit einem 109er-Finish abwehren, der Holländer checkte aber schließlich 160, um ins Halbfinale gegen Mark Webster einzuziehen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung