Moritz Wagner nimmt nicht am NBA-Draft teil

Wagner zieht Teilnahme am NBA-Draft zurück

Von SPOX
Mittwoch, 24.05.2017 | 18:19 Uhr
Moritz Wagner kehrt nächstes Jahr ans College zurück
Advertisement
NBA
Live
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

Moritz Wagner hat seine Anmeldung für den NBA Draft 2017 zurückgezogen. Das gab seine Uni, die University of Michigan bekannt. Zuvor nahm der deutsche Big Man an der Combine teil und absolvierte Workouts, unter anderem für die Utah Jazz.

"Ich war bei Combine und wusste, dass ich auf diesem Level mithalten kann", erklärte Wagner gegenüber mgoblue.com. "Aber ich wollte keine Entweder-Oder-Situation. Ich wollte Gewissheit."

An möglichen Abnehmern soll es aber nicht gescheitert sein. "Es gab auf jeden Fall genug Interesse. Ich hätte früh in der zweiten Runde gezogen werden oder auch zwischen 20 und 30. Es war einfach sehr, sehr riskant." Ohne die Gewissheit, in der ersten Runde gezogen zu werden, sah Wagner aber von der Draft ab.

Moritz Wagner im Interview!

"Die zweite Runde garantiert dir überhaupt nichts. Ich spiele lieber noch zwei Jahre für UM, entwickele mich weiter und arbeite weiter an meinem Bachelor. Ich hätte mich gehasst, wenn ich D-League statt College gespielt hätte."

Durch eine Regeländerung kann Wagner sich aber bereits im nächsten Jahr wieder anmelden, ohne einen Agenten anheuern zu müssen. Wagner legte in seinem zweiten Jahr in Michigan 12,1 Punkte im Schnitt auf. Bei der March Madness machte er besonders auf sich aufmerksam, als er gegen Louisville starke 26 Zähler verbuchte. ESPN-Draft-Experte Chad Ford rankte Wagner daraufhin in den Top30 für den anstehenden Draft.

Alle Basketball-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung