Basketball

Starinvestor Buffett "motiviert" Mitarbeiter

SID
Warren Buffet will die Mitarbeiter seiner Firma belohnen

Starinvestor Warren Buffett macht für einen richtigen Tipp eine Million Dollar locker - Jahr für Jahr. Der Milliardär will damit jeden Mitarbeiter seiner Firma Berkshire Hathaway belohnen, der die Basketball-Begegnungen im Achtelfinale der Collegeliga NCAA voraussagt. Die Summe wird jährlich bis ans Lebensende gezahlt. Das kündigte Buffett beim US-Sender CNBC an.

Der clevere Geschäftsmann weiß: Besonders wahrscheinlich ist es nicht, dass jemand das sogenannte "Sweet Sixteen" richtig tippt. Schließlich ist es ein langer Weg vom ersten Spieltag mit den acht am niedrigsten gesetzten Mannschaften (First Four) über die Hauptrunde bis ins Achtelfinale.

Jedes Jahr füllen rund 70 Millionen Amerikaner das Bracket, den Turnierbaum mit den letzten 68 Teams, aus. Auch der frühere Präsident Barack Obama beteiligt sich üblicherweise an dem Ritual. Die Wahrscheinlichkeit, das Bracket bis zum Sieger richtig durchzutippen, liegt übrigens bei 1 zu 9.223.372.036.854.775.808.

Das Turnier beginnt am 14. März und endet am 3. April. Buffett rechnet mit über 100.000 Teilnehmern. Wie bereits im vergangenen Jahr lobt der 86-Jährige für denjenigen, der am längsten richtig liegt, 100.000 Dollar aus.

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung