Suche...
NBA

Williams: "Dirk wusste es früher als ich selbst"

Von Für SPOX in den USA: Martin Klotz
Deron Williams äußerte sich beim Shootaround über die Cleveland Cavaliers und Dirk Nowitzki

Deron Williams steht vor seinem Debüt im Trikot der Cleveland Cavaliers. Gegen die Boston Celtics wird der Ex-Maverick zum ersten Mal an der Seite von LeBron James auflaufen. Beim Shootaround in Boston äußerte er sich auch zu seiner Zeit mit Dirk Nowitzki.

Die Vorfreude auf seinen ersten Einsatz mit den Cavs war Williams direkt anzumerken. "Ich bin aufgeregt und freue mich darauf, mit diesen Jungs zusammenzuspielen", so der Point Guard: "Ich hatte gestern im Training die Möglichkeit, mich ein bisschen an sie zu gewöhnen. Ich habe das Gefühl, das ich diesem Team helfen kann, zu gewinnen. Was auch immer meine Rolle ist, das wird sich in den nächsten Wochen herausstellen."

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Auf die Frage, ob er sich bei seiner Entscheidung für Cleveland mit Andrew Bogut abgesprochen habe, sagte D-Will: "Wir haben ein bisschen hin und her getextet, um zu sehen, was der andere so denkt. Mit Kyle Korver habe ich sogar noch mehr gesprochen. Und er hat mir viel Gutes erzählt. Das war vielleicht der ausschlaggebende Punkt. Natürlich neben der Chance, eine Championship gewinnen zu können und jeden Abend dafür zu kämpfen."

Backup-Rolle? "Habe damit kein Problem"

Die Backup-Rolle, die Williams hinter Kyrie Irving einnehmen wird, ist für ihn völlig in Ordnung: "Es wäre ja nicht so, als hätten mir die Cavs versprochen, zu ihnen zu kommen und zu starten. Ich habe damit kein Problem. Ich kann mir auch vorstellen, dass ich zeitweise zusammen mit Kyrie Irving auf dem Court stehen werde. Das könnte gut funktionieren, gerade wenn wir Small Ball spielen."

Seinen Spitznamen wird D-Will auch in Cleveland behalten können. Forward Derrick Williams, der ebenfalls mit D-Will angesprochen wird, wird sich in dieser Hinsicht wohl unterordnen müssen. "Ich denke, den Namen werde ich wohl bekommen. Ich bin einfach länger in der Liga", sagte Williams mit einem Grinsen.

Großes Lob für Nowitzki

Die Verbindung zu LeBron James besteht laut Williams schon länger. "Mit LeBron habe ich schon bei Olympia zusammengespielt und ich wollte immer schon mit ihm in einem Team sein. Ihn zu sehen, wie er sein Team führt und zu sehen, wie hart er arbeitet, hat dazu geführt, dass ich diesen Wunsch schon lange hege. Ich habe in Dallas mit Dirk Nowitzki zusammengespielt und konnte von einem so großartigen Spieler lernen. Nun bin ich hier und spiele mit LeBron."

Der Abschied von den Mavericks war für den 32-Jährigen nicht die leichteste Entscheidung. "Ich bin mir ziemlich sicher: Dirk wusste es früher als ich selbst", sagte Williams: "Wie er es dann heraus gefunden hat? Ich bin zu ihm hingegangen und habe ihm gesagt: 'Es war mir eine große Freude, mit dir zusammenzuspielen.' Und das war es wirklich. Er ist unglaublich, einfach großartig. Auf dem Platz, neben dem Platz - ohne Ausnahme. Man konnte jeden Tag sehen, wie sehr er Basketball liebt."

Deron Williams im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung