Meister Bamberg zum fünften Mal Pokalsieger

SID
Sonntag, 19.02.2017 | 18:33 Uhr
Theiss und Co. dürfen sich über den nächsten Pokalsieg freuen
Advertisement
Basketball Champions League
Oostende -
Bonn
NBA
76ers @ Timberwolves
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Meister Brose Bamberg hat zum fünften Mal den Pokal der BBL gewonnen. Beim Top Four in Berlin setzte sich das Team von Trainer Andrea Trinchieri im Finale mit 74:71 (45:36) gegen Bayern München durch und holte wie 1992, 2010, 2011 und 2012 den Titel.

Im dritten Anlauf gelang den Oberfranken der erste Pokalsieg unter Trinchieri. Die Bayern müssen dagegen weiter auf den zweiten Erfolg nach 1968 warten.

Alle Infos findet Ihr auf easycredit-bbl.de

"Das war super Werbung für den Basketballsport. Es war ein spannendes Finale mit dem glücklicheren Ende für uns", sagte Bambergs Daniel Theis, der den Zusammenhalt in seiner Mannschaft als großen Vorteil ausmachte, bei ProSieben MAXX: "Wir sind eine große Familie und haben einfach eine tolle Chemie im Team."

Bamberg hatte im Halbfinale mit mehr Mühe als erwartet Außenseiter MHP Riesen Ludwigsburg ausgeschaltet (85:78). Die Münchner waren durch einen Erfolg über Gastgeber und Titelverteidiger Alba Berlin ins Endspiel eingezogen (78:70). Beste Werfer bei Bamberg waren im Finale Fabien Causeur (18 Punkte) und Theis (17). Nick Johnson verbuchte als Topscorer der Münchner 13 Punkte.

Alles zu Bamberg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung