Lehrstunde für Alba - Bamberg siegt

SID
Sonntag, 05.02.2017 | 20:16 Uhr
Elmedin Kikanovic und Berlin unterlagen in Bonn
Advertisement
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
Liga ACB
Real Madrid -
Estudiantes
NBA
Bulls @ Wizards

Die Telekom Baskets Bonn stoppten am 21. Spieltag den Siegeszug von Alba Berlin. Gegen den früheren Serienmeister setzten sich die Rheinländer mit 95:72 durch, Berlin hatte zuvor zehn Liga-Siege in Serie gefeiert. Die Baskets kletterten damit auf den siebten Platz und liegen weiter auf Play-off-Kurs. Alba bleibt Fünfter.

Vor 6000 Zuschauern in Bonn war Kenneth Horton mit 31 Punkten bester Werfer der Gastgeber, sein Teamkollege Julian Gamble ragte zudem mit einem Double-Double (21 Punkte, 12 Rebounds) heraus. Aufseiten der enttäuschenden Berliner war Bogdan Radosavljevic mit 17 Zählern am erfolgreichsten.

Meister Brose Bamberg bleibt dagegen dem ungeschlagenen Spitzenreiter ratiopharm Ulm in der Basketball-Bundesliga auf den Fersen. besiegten die Oberfranken das vom früheren Brose-Coach Dirk Bauermann betreute s.Oliver Würzburg mit 88:78 (45:28). Für den früheren Bundestrainer war es im dritten Spiel die dritte Niederlage.

Alle Infos zu ratiopharm Ulm - medi Bayreuth findet Ihr auf easycredit-bbl.de

Nationalspieler Daniel Theis trug als Topscorer mit 20 Punkten maßgeblich dazu bei, dass Bamberg sein Konto auf 36:2 Punkte aufstockte. Ulm ist mit 38:0 Punkten weiter makellos an der Tabellenspitze.

Im Abstiegskampf gelang den Walter Tigers Tübingen gegen Aufsteiger Rasta Vechta ein wichtiger 86:77 (40:41)-Erfolg. Vechta (2:38) liegt als Vorletzter auf einem direkten Abstiegsplatz, Tübingen (8:32) baute den Vorsprung aus.

Alle Ergebnisse der BBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung