Ulm schlägt auch Bayreuth

SID
Samstag, 04.02.2017 | 21:41 Uhr
Chris Babb war mit 20 Punkten zweitbester Scorer
Advertisement
NBA
Live
76ers @ Timberwolves
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Tabellenführer ratiopharm Ulm ist weiterhin das Maß aller Dinge. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Leibenath gewann am 21. Spieltag gegen das Überraschungsteam medi Bayreuth mit 90:70 (38:39) und hielt ihre makellose Bilanz von nun 19 Siegen aus 19 Spielen aufrecht.

Bester Werfer im Duell mit den Oberfranken war Forward Raymar Morgan mit 21 Punkten.

Alle Infos zu ratiopharm Ulm - medi Bayreuth findet Ihr auf easycredit-bbl.de

Im Nordderby gegen die Eisbären Bremerhaven behielten derweil die EWE Baskets Oldenburg mit 85:70 (42:36) die Oberhand. Trotz des vierten Sieges in Folge bleiben die Oldenburger auf Rang sechs, die Eisbären belegen den 13. Platz.

Einen weiteren deutlichen Erfolg feierte Bayern München gegen die Frankfurt Skyliners. Das Team von Sasa Djordjevic deklassierte den Tabellenzehnten vom Main mit 95:70 (52:37). Nihad Djedovic avancierte mit 16 Zählern zum treffsichersten Schützen der Bayern. Durch den Erfolg festigten die Münchener Rang drei.

Im Nordderby gegen die Eisbären Bremerhaven behielten die EWE Baskets Oldenburg mit 85:70 (42:36) die Oberhand. Trotz des vierten Sieges in Folge bleiben die Oldenburger auf Rang sechs, die Eisbären belegen den 13. Platz.

Die Tabelle der BBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung