Rent4office Nürnberg muss Spielbetrieb einstellen

In Nürnberg sind die Lichter aus

Von SPOX
Samstag, 04.06.2016 | 16:07 Uhr
Nürnberg schied bereits im Playoff-Viertelfinale gegen Rasta Vechta aus
© getty
Advertisement
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
NBA
Thunder @ Bucks
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Murcia
NBA
Bulls @ Heat

Die jüngsten Gerüchte haben sich bestätigt. Zweitligist Rent4office Nürnberg stellt Ende Juni den Spielbetrieb ein. Das teilte der Verein mit. Weil die Vermarktung der Halle schwierig sein soll, sei das Geld knapp geworden.

"Wir bedauern die getroffene Entscheidung zutiefst. Nichtsdestotrotz werden wir alles daransetzen, bis Ende Juni eine Lösung herbeizuführen, die den Fortbestand des Nürnberger Basketballs, in welcher Form auch immer, sichern soll", teilte Geschäftsführer und Hauptsponsor Alexander Lolis in einem Schreiben an die Fans mit.

Die aktuelle Spielstätte in der Halle des Berufsbildungszentrums sei ein zu großes Handicap, um die Anforderungen des immer anspruchsvoller werdenden Profi-Basketballs in Deutschland zu erfüllen.

Enttäuschende Saison 2015/2016

Rent4office spielte seit 2010 in der zweitklassigen ProA und erreichte zuletzt vier Mal in Serie die Playoffs. 2014 und 2015 zogen die Franken sogar ins Halbfinale ein.

In der vergangenen Saison enttäuschte die Mannschaft von Trainer Ralph Junge allerdings. Nürnberg stand nach der regulären Saison nur auf dem achten Platz und ging im Playoff-Viertelfinale mit 0:3 gegen Vechta unter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung