Alba holt als Ersatz Liyanage

Berlin trennt sich von Aska

SID
Samstag, 26.09.2015 | 13:54 Uhr
Sasa Obradovic hat seinem Kader sofort einen neuen Guard hinzugefügt
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Zielona Gora -
Bonn
Basketball Champions League
Teneriffa -
Ludwigsburg
NBA
Celtics @ Cavaliers
NBA
Rockets @ Warriors
Basketball Champions League
Bayreuth -
Straßburg
Basketball Champions League
Sassari -
Oldenburg
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Riesen Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Petrol Olimpija -
Medi Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

Alba Berlin hat sich wenige Tage vor dem Start in die neue Saison von Ivan Aska getrennt. Der Vertrag mit dem 25-jährigen US-Amerikaner wurde einvernehmlich aufgelöst. Als Neuzugang wurde Marc Liyanage (25) geholt. Der Guard aus Hamburg, der sich in der Vorbereitung bei Alba empfohlen hatte, erhielt einen Einjahresvertrag.

"Ivan ist ein toller Kerl mit großen basketballerischen Qualitäten, der sich bei uns immer vorbildlich verhalten hat. Wir benötigen jedoch einen Spieler mit einem anderen Profil, weshalb wir uns schweren Herzens für diesen Schritt entschieden haben", sagte Alba-Trainer Sasa Obradovic.

Liyanage habe sich den Vertrag verdient: "Marc hat in der Saisonvorbereitung einen sehr guten Eindruck hinterlassen und sich sehr schnell integriert. Wir freuen uns, dass er nun ein fester Teil der Mannschaft ist." Berlin trifft am Donnerstag (20.00 Uhr) im ersten Saisonspiel auf ratiopharm Ulm.

Alba Berlin im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung